MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

Förderung einzelbetrieblicher Investitionen in landwirtschaftlichen Unternehmen

Antragstellung

Investitionsplanung Neues Fenster: Bild - Investitionsplanung - vergrößern © MLUL

Die Gewährung von Zuwendungen für einzelbetriebliche Investitionen in landwirtschaftlichen Unternehmen wird 2019 fortgeführt. Die Förderung erfolgt mit dem Ziel, eine wettbewerbsfähige, nachhaltige, besonders umweltschonende, tiergerechte und multifunktionale Landwirtschaft in Brandenburg zu unterstützen. Die Richtlinie ist Bestandteil des Entwicklungsplanes für den ländlichen Raum Brandenburgs und Berlins 2014 - 2020.

RICHTLINIE


Die genannte Richtlinie wurde überarbeitet und befindet sich im Abstimmungsverfahren.


Folgende wesentliche Änderungen sind vorgesehen:

Teil A: Erzeugung, Verarbeitung und Direktvermarktung landwirtschaftlicher Produkte

  • ein neuer Fördergegenstand sind Lagerräume für Grobfutter im Zusammenhang mit der eigenbetrieblichen Umsetzung besonders tiergerechter oder standortangepasster Produktionsverfahren,
  • die Frist für die Förderung des Erwerbs von neuen Maschinen und Geräten der Außenwirtschaft gemäß Anlage 5 der Richtlinie ( Pflanzenschutz, Gülleausbringung )wird bis 2020 verlängert,
  • Frostschutzberegnungsanlagen sind nur noch für den Einsatz in Sonderkulturen förderfähig,
  • die Auflage zur Wassereinsparung bei Investitionen in Bewässerungsanlagen wurde von 25 % auf 15 % abgesenkt,
  • das förderfähigen Investitionsvolumens wird von 2,0 Mio. € auf 3,0 Mio. € angehoben,
  • ein weiterer neuer Fördergegenstand sind Investitionen zur Modernisierung bestehender Stallanlagen für die Haltung von Jung- oder Zuchtsauen im Deckzentrum oder Abferkelbereich mit einem Zuschuss von bis zu 30 Prozent, befristet bis zum 31.12.2025; mit der Modernisierung zu schaffende Haltungsbedingungen sind definiert,
  • die förderfähige Aufstockung vorhandener Güllelager-/ Jauchelagerkapazitäten kann bei fester Abdeckung mit bis zu 40% bezuschusst werden,
  • Erweiterung der Förderung mobiler Technik für die Innenwirtschaft um Geräte zur Ferkelkastration

Teil B: Unterstützung im Bereich Bewässerung, Gartenbau und Imkerei

Änderungen im Bereich Gartenbau

  • förderfähig wird der Erwerb von neuen Spezialmaschinen für die Außenwirtschaft,
  • Investitionen zur Lagerung, Kühlung, Trocknung, Aufbereitung und Vermarktung,
  • Erhöhung des förderfähigen Investitionsvolumens auf 1,0 Millionen Euro,
  • Absenkung des Mindestinvestitionsvolumens auf 5.000 Euro,
  • Erhöhung des Fördersatzes auf 45 % für Unternehmen des Gartenbaus,
  • Teil B gilt auch für Berliner Unternehmen

Teil C: Diversifizierung hin zu nichtlandwirtschaftlicher Tätigkeit

  • alle Grundsätze zur Förderung von Kurzumtriebsplantagen (KUP) werden gestrichen, da die Befristung Ende 2018 wirksam wird

Anträge auf Förderung können 2019 erst nach gesondertem Aufruf formgebunden an die Investitionsbank des Landes Brandenburg gerichtet werden. Die Bereitstellung der Formulare erfolgt auf der Internetseite der Investitionsbank. Die Frist für die Beantragung läuft dann bis zum 31. März 2019.

Absage

Informationsveranstaltung am 17.01.2019

Die geplante Veranstaltung muss aufgrund einer heute bekannt gewordenen Bombenentschärfung im Einzugsbereich Hauptbahnhof / ILB  hiermit abgesagt werden.

 

Ein neuer Termin wird bekannt gegeben.


Anlage

Moderne Düngetechnik © MLUL


Externe Links

Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB)


Kontakt

Referat 31 - Grundsatzfragen der ländlichen Entwicklung und Landwirtschaft; Rechtsangelegenheiten
Annegret Frenzel
E-Mail an Annegret Frenzel
Tel.: 0331-866-7615
Fax: 0331-866-7603


Kontakt

Referat 31 - Grundsatzfragen der ländlichen Entwicklung und Landwirtschaft; Rechtsangelegenheiten
Kevin Horak
E-Mail an Kevin Horak
Tel.: 0331-866-7614
Fax: 0331-866-7603