MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

Agrarforschung im Überblick

Wissenschaft, Forschung und Technologie

Wissenschaftlerin im Gewächshaus Neues Fenster: Bild - Wissenschaftlerin im Gewächshaus - vergrößern © MPI-MP, Foto: Lox

Brandenburg verfügt über eine deutschlandweit einzigartige Vielfalt an anerkannten Einrichtungen der Agrarforschung. Sie ist in der Lage, die wissenschaftlichen Grundlagen für eine wettbewerbsfähige Land- und Ernährungswirtschaft bereitzustellen.

Die Land- und Ernährungswirtschaft steht vor enormen Herausforderungen: Neben den Anforderungen des Marktes und der Verbraucher verlangen insbesondere die spezifischen geologischen, klimatischen und sozioökonomischen Rahmenbedingungen in Brandenburg angepasste Strategien und Technologien. Auch den Zielstellungen der gemeinsamen EU-Agrarpolitik muss Rechnung getragen werden. Um innovativ, produktiv und gleichzeitig nachhaltig wirtschaften zu können, sind die Erzeuger auf eine exzellente Vorlauf- und Begleitforschung angewiesen.

 

Weiterführende Beiträge:

  • Agrarforschung anwendungs- und umsetzungsorientiert

    Austausch mit der landwirtschaftlichen Praxis

    Jungpflanzenpikierung am Pflanztisch Neues Fenster: Bild - Jungpflanzenpikierung-am-Pflanztisch - vergrößern © MLUL, Gerlach

    Das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft ist daran interessiert, Forschungen und Forschungsergebnisse „unserer“ Institute weiter zu kommunizieren und zu befördern. Eine wichtige Rolle spielt der Wissenstransfer und der Austausch mit der landwirtschaftlichen Praxis. Hier finden Sie einige Beispiele.

  • Institutionen der Agrarforschung

    Entwicklung neuer Technologien

    Neues Fenster: Bild - IGZ Großbeeren: Bodentagung - vergrößern © LELF

    Rund um die Hauptstadt Berlin haben sich leistungsstarke Agrarforschungseinrichtungen etabliert, die zur Landwirtschaft und Landtechnik, Pflanzenzucht und Pflanzenschutz, zum Bergbau und zur Fischerei, zur Nutztierhaltung, zum Waldanbau und zur Waldökologie, bis hin zur Honigbiene, zur Ernnährung und Ernergiegewinnung forschen.

  • Informationen zu Agrarforschungsprogrammen

    Bundesministerien, Europäische Union

    Okular vor Euro-Geldscheinen Neues Fenster: Bild - Forschungsgeld - vergrößern © MLUL

    Einen Überblick über aktuelle Förderprogramme, die das Förderspektrum des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) sowie des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) umfasst, gibt der Förderkatalog der Bundesregierung.

  • Deutsche Agrarforschungsallianz (DAFA)

    Neugründung im Januar 2011

    Vorstand und Mitglieder der Geschäftsstelle der DAFA Neues Fenster: Bild - Geschäftsstelle DAFA - vergrößern Vorstand und Mitglieder der Geschäftsstelle der DAFA © DAFA

    Im Januar 2011 haben 53 Forschungseinrichtungen, Institute und Fachbereiche die Deutsche Agrarforschungsallianz gegründet. Die DAFA hat sich zum Ziel gesetzt, der deutschen Agrar- und Ernährungsforschung ein Gesicht und eine deutlich vernehmbare, strategische Stimme zu geben.

Publikationen

Broschüre " Forschen für den ländlichen Raum" (Auflage 2009)



Kontakt

Referat 34 - Agrarbildung und -forschung, Agrarmarkt, Tierzucht, Oberste Fischereibehörde
Dr. Hardi Rabisch
E-Mail an Herrn Dr. Rabisch
Tel.: 0331-866-7632
Fax: 0331-866-7603