MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

Milch macht Schulkinder fit

Beitrag zur gesunden Ernährung

Kind trinkt Milch Neues Fenster: Bild - Kind ITM 2011 - vergrößern © MIL

Von Schulkindern wird im Schulalltag von der ersten bis zur letzten Unterrichtsstunde ein hohes Maß an Konzentration und Leistungsfähigkeit gefordert. Dazu benötigen sie regelmäßig Nachschub an Energie, Nährstoffen und Flüssigkeit. Diese verbrauchten Reserven können mit einem Glas Milch, einem Becher Joghurt oder einer Scheibe Brot mit Käse ersetzt werden.

Milch und Milchprodukte sind ideale Fitmacher, die neben Energie eine Vielzahl wichtiger Nährstoffe liefern, die gerade während der Wachstumsphase unverzichtbar sind. Sie helfen gleichzeitig den hohen Flüssigkeitsbedarf von Kindern und Jugendlichen zu decken.

Milch ist ein wichtiger Calciumlieferant. Verzehrstudien zeigen, dass gerade die Gruppe der Schulkinder zwischen 7 bis 19 Jahren nur circa 57 bis 70 Prozent der Empfehlungen für die tägliche Calciumzufuhr erreichen. Die tägliche Portion Schulmilch liefert in diesem Zusammenhang einen wichtigen Beitrag zur Calciumversorgung. Außerdem liefert Milch eine Vielzahl weiterer wertvoller Nährstoffe, zum Beispiel hochwertiges Eiweiß, leicht verdauliche Fette und Milchzucker sowie Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente.

EU-Schulmilchprogramm

Um den Anreiz zur Teilnahme am Schulmilchprogramm zu erhöhen, hat die Europäische Kommission 2008 das Schulmilchprogramm erweitert. Auf der Liste der beihilfefähigen Milchprodukte stehen neben Kakao und Milch in vielen Geschmacksvarianten auch Käse, einschließlich fettarmer Käse sowie Joghurts und Frischkäse mit Aromen oder Früchten. Beihilfefähige Produkte mit Qualitätsangaben (wie Zuckergehalt, Milchanteil) werden auf die Einhaltung der Zusammensetzung überwacht.

Es erreichen uns viele Fragen zum Zuckergehalt, der Anteil des Zuckerzusatzes ist auf maximal 7 Prozent begrenzt. Der Zuckergehalt ist aber auch Geschmacksträger ohne diesen würden die Kinder die "süßen" Produkte nicht annehmen. Wer aber dem Zucker ausweichen möchte, der entscheidet sich für andere zur Auswahl stehende Produkte ohne Zucker, vielleicht zu Quark oder Käse mit Kräutern oder einfach zu Milch, Joghurt, Quark und Käse.

Am Schulmilchprogramm können alle Schüler teilnehmen, die weiterführende Schulen, Grundschulen, Kindertagesstätten oder Vorschulen besuchen. Für Schulmilcherzeugnisse wird ein Höchstabgabepreis festgelegt. Die Schulmilch wird in den Einrichtungen, die für die Teilnahme am Schulmilchprogramm registriert sind, durch Schulmilchlieferanten angeliefert.

Organisation in der Schule

In der Schule ist zu klären, wer den Verkauf und die Bestellung von Schulmilch übernimmt, ob die Schule klassenweise verteilt oder an einem Schulkiosk verkauft wird. Verkaufs- und Lagerräume (je nach Erzeugnis auch Kühlgelegenheit) müssen eingerichtet bzw. bereitgestellt werden. Zeitgemäße "Schulmilch-Bars", die sich an der modernen Erlebnis-Gastronomie orientieren oder Milchautomaten können dabei helfen, den Schulmilchverkauf attraktiver zu gestalten und damit die Nachfrage zu beleben.

Weitere Fragen zu Schulmilch

  • Wer stellt Schulmilch her?
  • Wer liefert Schulmilch?
  • Wo kann ich Schulmilch beantragen?
  • Wann und wie oft wird Schulmilch angeliefert?
  • Welches Sortiment und welche Abpackgrößen sind für mich am günstigsten?
  • Preis der Milcherzeugnisse?
  • Welche Mengen gestützter Milch kann bezogen werden?

beantworten die Mitarbeiterinnen der Bewilligungsbehörde für Schulmilch für Berlin und Brandenburg im Landesamtes für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) - Hauptstandort -, Müllroser Chaussee 54, 15236 Frankfurt (Oder).

Bitte verwenden Sie die "Externen Links" der rechten Textbox.

Letzte Aktualisierung: 22.06.2015

Externe Links

Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF)



Kontakt

Referat 34 - Agrarbildung und -forschung, Agrarmarkt, Tierzucht, oberste Fischereibehörde
Axel Gaertner
E-Mail an Axel Gaertner
Tel.: 0331-866-7633
Fax: 0331-866-7603