MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

Dorfentwicklung in Brandenburg

Ortsbilder erhalten, Infrastruktur erneuern

Ortsbildprägende Kirche im Backsteinbau Neues Fenster: Bild - Ortsbildprägende Kirche im Backsteinbau - vergrößern © MLUL

In den ländlichen Räumen Brandenburgs haben in den vergangenen Jahrzehnten unübersehbare Veränderungen stattgefunden. Viele aus- und neugebaute Straßen, neue Wohn- und Gewerbegebiete, sanierte öffentliche und private Gebäude, Wasserver- und Abwasserentsorgungsanlagen usw. sind Ausdruck der politischen Zielstellung der Landesregierung, die ländlichen Regionen und ihre Dörfer nachhaltig zu entwickeln.

"Märkische" Dörfer

Bei der Dorfentwicklung geht es vor dem Hintergrund des Förderungsgrundsatzes der Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz um den Erhalt unserer Ortsbilder und einer Bausubstanz, die den architektonischen Gegebenheiten des ländlichen Raumes gerecht wird. Maßnahmen der Dorfentwicklung sollen nicht verklären und auf alt getrimmt werden, sie sollen sich in die Umgebung der vorhandenen Gebäude harmonisch einfügen und die Gestaltung von öffentlichen Anlagen und Dorfstraßen tragen zum Erscheinungsbild der märkischen Dörfer bei.

Einkaufs-Eck Erneuerungsbedarf © MLUL"Grunderneuerung"

Auf Grund des großen Nachholbedarfs stand in den ersten Jahren dieser Entwicklung die "Grunderneuerung" der Dörfer im Vordergrund. Dies gilt sowohl für die dörfliche Bausubstanz als auch die kommunale Infrastruktur, hier insbesondere für die Erneuerung der innerörtlichen Straßen und Plätze einschließlich der dazugehörigen Geh- und Radwege sowie der Straßenbeleuchtung.

Schwerpunktverlagerung für die Zukunft

Künftig wird der Schwerpunkt von der Erneuerung auf die nachhaltige Entwicklung der Dörfer verlagert werden. Solche Anliegen wie

  • Umnutzung vorhandener, wertvoller Bausubstanz,
  • Maßnahmen an Gebäuden, die Einkommen im Dorf und Dienstleistungen für die Dorfbevölkerung sichern,
  • Innenentwicklung vor "Bauen auf der grünen Wiese",
  • der eigenständige Charakter ländlicher Siedlungen und die Kulturlandschaft erhalten

werden in Zukunft noch größere Priorität haben.

Dorfentwicklung bleibt ein wesentlicher Bestandteil zur Entwicklung der ländlichen Räume, weil hier die unmittelbaren Interessen der Bewohner angesprochen und mit Initiativen und Engagement für die örtliche Gemeinschaft verknüpft werden können.

Marktplatz der Ideen © MLUL

Das eigene Dorf gestalten

Auch die Gestaltung und Pflege der dörflichen Grünanlage kann, als Gemeinschaftsaktion erlebt, die Dorfgemeinschaft zusammenschweißen.

Als eine Plattform zur Bewahrung von historischen Dorfstrukturen wurde am 27. September 2005 die Arbeitsgemeinschaft "Historische Dorfkerne im Land Brandenburg" gegründet, in der bisher 11 ländliche Orte vertreten sind.

Mit dem Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" wird deutschlandweit seit 1961 ein gewichtiger Beitrag in dieser Richtung geleistet.

 

Weiterführende Beiträge:

  • Dorfwettbewerbe

    Blick in die Zukunft und auf unsere Wurzeln, Kultur und Brauchtum

    Wettbewerbsmodell aus Zixdorf Neues Fenster: Bild - Wettbewerbsmodell aus Zixdorf - vergrößern Wettbewerbsmodell © MLUL

    Wettbewerbe der ländlichen Entwicklung leben vom gemeinsamen Handeln und vom gemeinsamen Erfolg seiner Bürgerinnen und Bürger. Es geht insbesondere um das „Wir-Gefühl“. Kurz gesagt, der Einsatz für das Gemeinwohl ist eben eine Stärke des ländlichen Raumes, getragen durch das enge Miteinander und den vorherrschenden kurzen Wegen.

  • Brandenburger Dorf- und Erntefest

    Eine alte Tradition lebt

    Logo Dorf- und Erntefest Jänickendorf Neues Fenster: Bild - Logo Dorf- und Erntefest Jänickendorf - vergrößern Logo Dorf- und Erntefest © pro agro

    Seit vielen Generationen wird im Herbst für die Nahrung, die die Natur gab, mit einem Fest gedankt. Die Bauern zogen feierlich, mit Erntekranz oder -krone auf festlich geschmückten Erntewagen, durch das Dorf. Beim Tanz wurde der erfolgreiche Abschluss der Erntezeit gefeiert.

  • Arbeitsgemeinschaft "Historische Dorfkerne in Brandenburg"

    Alte Lebensform "Dorf" erhalten

    Logo Arbeitsgemeinschaft Historische Dorfkerne Neues Fenster: Bild - Logo Arbeitsgemeinschaft Historische Dorfkerne - vergrößern Arbeitsgemeinschaft Historische Dorfkerne © Logo

    Die alte Lebensform "Dorf" weist eine Fülle von zeitlosen Qualitäten auf, wie Land- und Naturverbundenheit, den überschaubaren Sozialraum, die leichtere Eigentumsbildung und die enge Gemeinschaft sowie auch das unmittelbare Erleben historischer Siedlungsformen.

10. Landeswettbewerb 2017/18

Unser Dorf hat Zukunft 2017/18 © MLUL


Kontakt

Referat 32 - Ländliche Entwicklung, Oberste Flurbereinigungsbehörde
Tobias Wienand
E-Mail an Tobias Wienand
Tel.: 0331-866-7661
Fax: 0331-866-7603

Helke Elsner
E-Mail an Helke Elsner
Tel.: 0331-866-7665
Fax.: 0331-866-7603