MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

Förderung von Ausbildungsnetzwerken in der Landwirtschaft

Wer und was kann gefördert werden?

Lehrunterweisung in der AG Ranzig eG zum Thema DüngerstreuerLehrunterweisung in der AG Ranzig eG zum Thema Düngerstreuer © Ausbildungsnetzwerk Oder-SpreeDas Land Brandenburg unterstützt anerkannte Ausbildungsbetriebe bei der Zusammenarbeit in Ausbildungsnetzwerken, die dazu beitragen den Ausbildungserfolg in landwirtschaftlichen Berufen zu sichern. Damit wird sowohl den zum Teil nicht ausreichenden Ausbildungsvoraussetzungen der Jugendlichen als auch der Spezialisierungs- und Arbeitssituation in den Ausbildungsbetrieben Rechnung getragen.

Gesetzliche Grundlage

Gemeinsame Richtlinie des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie und des Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft zur Förderung des „Programms zur qualifizierten Ausbildung im Verbundsystem“ im Land Brandenburg (Richtlinie PAV) vom 29. August 2015.

Wer wird gefördert ?

Die Koordination, d. h. die Funktion des "Netzwerkknotens" übernimmt ein geeigneter Partner, z. B. ein Ausbildungsbetrieb, ein regionaler Bauernverband oder ein Bildungsträger mit Sitz im Land Brandenburg. Dieser Koordinator stellt den Antrag und erhält den Zuwendungsbescheid.

Was wird gefördert ?

Ein Ausbildungsnetzwerk muss aus mindestens 10 anerkannten Ausbildungsbetrieben bestehen. Die Förderung wird gewährt für den Aufwand, der für die Koordination der Zusammenarbeit entsteht, sowie für Ausgaben für Qualifizierungsmaßnahmen, die zusätzlich durchgeführt werden. Das können sowohl Maßnahmen für den Koordinator als auch für die Auszubildenden sein.

Wie wird gefördert ?

Für Ausbildungsnetzwerke werden im ersten Jahr des Bestehens 90 Prozent und danach 70 Prozent der förderfähigen Ausgaben bezuschusst. Bereits bestehende Netzwerke werden mit 70 Prozent bezuschusst.

Wo ist der Antrag einzureichen ?

Anträge sind über das Internet-Portal der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) zu stellen. Informationen zum Online-Antragsverfahren finden Sie in der rechten Textbox.

 

Weiterführende Beiträge:

  • Ausbildungsnetzwerke im Agrarbereich

    Einweisung Kuhstall Neues Fenster: Bild - Netzwerk - vergrößern © BV Südbrandenburg e.V.

    Im Jahr 2016 existieren im Land Brandenburg fünf Ausbildungsnetzwerke in der Landwirtschaft. Insgesamt arbeiten gegenwärtig 117 Betriebe mit 267 Auszubildenden zusammen. Die Ergebnisse der Abschlussprüfungen haben sich merklich verbessert. Auch die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge ist zuletzt leicht gestiegen.


Externe Links

Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB): Antragstellung


Kontakt

Referat 33 - Agrarbildung und -forschung, Agrarmarkt, Tierzucht

Sabine Baum

E-Mail an Sabine Baum

Tel.: 0331-866-7635

Fax: 0331-866-7603


Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung
Referat 45 - Berufliche Bildung

Dr. Ramona Rügen

E-Mail an Ramona Rügen

Tel.: 03328-436-200

Fax: 03328-436-204