MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

Pressemitteilungen 2019

April

30.04.2019 Umweltministerium unterstützt klimawirksame Investition auf Brandenburger Deponie

Brandenburg an der Havel – Das Brandenburger Umweltministerium unterstützt die Stadt Brandenburg bei der klimafreundlichen Entsorgung des Deponiegases auf der Deponie Fohrde mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) in Höhe von rund 92.000 Euro. weiter

14.04.2019 Umweltministerium unterstützt klimawirksame Investition auf Potsdamer Deponie

Potsdam – Das Brandenburger Umweltministerium unterstützt die Stadtentsorgung Potsdam bei der klimafreundlichen Entsorgung des Deponiegases auf der Deponie Fresdorfer Heide mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) in Höhe von rund 50.000 Euro. weiter

11.04.2019 Beräumung des Abfalllagers Neuendorf abgeschlossen

Neuendorf – Brandenburgs Umweltminister Jörg Vogelsänger wird am kommenden Montag (15. April) das beräumte Gelände der ehemaligen Fläming Sortieranlage GmbH in Neuendorf an den Niemegker Amtsdirektor Thomas Hemmerling übergeben. Das Umweltministerium hat die Beräumung des Abfalllagers mit rund sieben Millionen Euro finanziert. weiter

März

20.03.2019 Vogelsänger übergibt 136.000 Euro für innovative Technik auf Deponie Frankenfelder Berg

Luckenwalde – Brandenburgs Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger hat heute einen Zuwendungsbescheid in Höhe von rund 136.000 Euro an den Verbandsvorsteher des Südbrandenburgischen Abfallzweckverbandes Holger Riesner übergeben. Das Geld ist für die Ertüchtigung der Deponie Frankenfelder Berg bestimmt. Mit den EU-Fördermitteln soll innovative Schwachgastechnologie gefördert werden. Die Gesamtkosten betragen rund 216.000 Euro. weiter

Februar

25.02.2019 Vogelsänger: Land stellt rund eine Million Euro für Cottbusser Deponie Saspow bereit

Cottbus – Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger wird morgen an den Oberbürgermeister der Stadt Cottbus, Holger Kelch, einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 1,08 Millionen Euro für die Errichtung der endgültigen Oberflächenabdichtung auf der Deponie Saspow übergeben. Die Gesamtkosten betragen rund 4,3 Millionen Euro. weiter

13.02.2019 Vogelsänger eröffnet 4. Fachkonferenz zu mineralischen Recyclingbaustoffen

Potsdam – Brandenburgs Umweltminister Jörg Vogelsänger eröffnete heute in Potsdam die 4. Fachkonferenz zur Stärkung des Einsatzes von mineralischen Recyclingbaustoffen. „Die Konferenz ist ein wichtiger Beitrag, um im Baugewerbe den Einsatz mineralischer Abfälle zu erhöhen und somit Ressourcen zu sparen“, betonte Vogelsänger, der zugleich Schirmherr der Veranstaltung ist, in seinem Grußwort an die Teilnehmer. weiter

04.02.2019 COCOON: Internationale Abfallexperten treffen sich zum Erfahrungsaustausch in Potsdam, Exkursion am Dienstag

Potsdam – Das Landesamt für Umwelt ist Gastgeber für das 7. Treffen einer europäischen Arbeitsgruppe von Deponieexperten. Brandenburgs Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger wird morgen die Mitglieder des Interreg-Projekts COCOON aus sechs Mitgliedstaaten der EU, die sich vom 5. bis 7. Februar in Potsdam zu einem Erfahrungsaustausch treffen, in Potsdam begrüßen. Für Medienvertreter besteht die Möglichkeit, morgen an einer Exkursion teilzunehmen. weiter

Januar

28.01.2019 Umweltgerechte Entsorgung asbesthaltiger Dachpappen

Asbesthaltige Dachpappen umweltgerecht und gesundheitsverträglich entsorgen

Potsdam - Teerhaltige Dachpappen, die bei Abbruch- und Sanierungsmaßnahmen von älteren Gebäuden und Bauwerken anfallen, können asbestbelastet sein. Bei der Entsorgung von Dachpappen ist aus Gründen des Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutzes eine energetische Verwertung der teerhaltigen Dachpappen grundsätzlich nur noch mit einem Nachweis der Asbestfreiheit möglich. Asbesthaltige Dachpappen müssen deponiert werden. weiter

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt:

MLUL, Referat MB 2
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Internationale Kooperation
Dr. Jens-Uwe Schade
Pressesprecher
Tel.: 0331/ 866 -7016
E-Mail an Dr. Schade