MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

Pressemitteilungen 2019

Juni

06.06.2019 Erlaubnis für Versickerung von Niederschlägen

Erlaubnis für Versickerung von Niederschlägen: Umweltministerium vereinfacht Baugenehmigungsverfahren

Potsdam – Mit dem in Kraft treten einer Freistellungsverordnung werden ab sofort wasserrechtliche Entscheidungen vereinfacht, die im Zuge des Baugenehmigungsverfahrens einzuholen sind. In vielen Fällen wird zukünftig keine Erlaubnis für das Versickerung von Niederschlagswasser mehr erforderlich sein. weiter

Mai

28.05.2019 Vogelsänger legt Aktionsplan Spreewald vor

Frankfurt (Oder) – Auf Initiative des Brandenburger Landtags hat das Agrar- und Umweltministerium in den vergangenen Monaten unter dem Titel „Aktionsplan Spreewald erarbeiten - Kulturlandschaft Spreewald aktiv gestalten“ ein Paket von Maßnahmen zu einem Programm zusammengefasst. Es stand heute auf der Tagesordnung der Sitzung der Landesregierung in Frankfurt (Oder) und wird nun dem Parlament fristgerecht zur weiteren Befassung zugeleitet. weiter

28.05.2019 Landesweites Benchmarking zur Wasserwirtschaft: Brandenburger gehen sparsam mit dem kühlen Nass um

Potsdam – Zum vierten Mal stellten sich Brandenburger Wasser- und Abwasserunternehmen einem freiwilligen Kennzahlenvergleich. Neben wirtschaftlichen Kenndaten nahm die mit der Projektdurchführung beauftragte confideon Unternehmensberatung GmbH auch die Bereiche Sicherheit, Qualität, Kundenservice und Nachhaltigkeit unter die Lupe. Die am freiwilligen Kennzahlenvergleich beteiligten 43 Unternehmen sind Dienstleister für anderthalb Millionen Menschen. Das sind 60 Prozent aller Brandenburger. weiter

22.05.2019 Brandenburger Umweltministerium setzt Wirtschaftserlass Sulfat für die Spree in Kraft

Potsdam – Als ein Baustein des Strategischen Gesamtplans zur Senkung der bergbaulichen Stoffeinträge in die Spree hat das Brandenburger Umweltministerium mit dem Wirtschaftsministerium den „Bewirtschaftungserlass Sulfat“ in Kraft gesetzt. weiter

09.05.2019 Überschwemmungsgebiete der Stepenitz und der Dosse festgesetzt

Potsdam – Das Brandenburger Umweltministerium hat die Überschwemmungsgebiete an der Stepenitz und der Dosse und ihrer Zuflüsse festgesetzt. Die Bekanntmachungen dazu sind gestern (8. Mai) im Amtsblatt für Brandenburg veröffentlicht worden. Damit treten die Festsetzungen ab heute in Kraft. weiter

April

05.04.2019 Neues Wasserschutzgebiet für Wasserwerk Erkner festgesetzt

Potsdam – Seit dem 3. April gelten geänderte Anforderungen des Grundwasserschutzes im neuen Wasserschutzgebiet Erkner, Wasserfassungen Neu Zittauer und Hohenbinder Straße. Mit dem neuen Wasserschutzgebiet wird die öffentliche Trinkwasserversorgung für über 62.000 Verbraucherinnen und Verbraucher der Stadt Erkner und der Gemeinden Gosen/ Neu Zittau, Grünheide (Mark), Rüdersdorf bei Berlin, Schöneiche bei Berlin, Woltersdorf und Hoppegarten nachhaltig gesichert. Auch Gewerbebetriebe sowie öffentliche Einrichtungen wie Kindergärten und Schulen sowie das Krankenhaus Rüdersdorf und Woltersdorf werden davon profitieren. weiter

März

28.03.2019 Schließung der Schleuse Alt Schadow (Spree) erforderlich – Einschränkungen für die Freizeit-Schifffahrt

Alt Schadow – Nach erneuter Baubegutachtung durch das Landesamt für Umwelt (LfU) muss die Schleuse Alt Schadow aufgrund unzureichender Standsicherheit gesperrt werden. Zudem hatte der Wasser- und Bodenverband das Landesamt auf Risiken für das Bedienpersonal hingewiesen. Durch die nunmehr erforderlichen Baumaßnahmen kommt es bis zum Beginn der Sommersaison zu Einschränkungen des Motorbootsverkehrs auf der Spree zwischen dem Neuendorfer See und dem Schwielochsee. weiter

27.03.2019 Standsicherheitsprobleme am Speicher Sadenbeck – Kontrollierte Absenkung des Wasserspiegels erforderlich

Sadenbeck – Der Speicher Sadenbeck soll nach Möglichkeit als beliebtes Naherholungsgebiet in der Prignitz dauerhaft erhalten bleiben. Nach Überprüfung der Standsicherheit des Absperrbauwerks besteht ein Gefahrenpotenzial, das sofortiges Handeln nach erfordert. weiter

26.03.2019 Entschädigungsregelungen für Polder und Deichrückverlegungen

Potsdam – Die Landesregierung hat heute die Entschädigungsregelung für Polder und Deichrückverlegungen im Rahmen des Nationalen Hochwasserschutzprogramms beschlossen. Damit ist die Grundlage geschaffen, betroffene Landwirte für ihren Beitrag zu einem besseren Hochwasserschutz von Siedlungen, Industrie- und Gewerbebetrieben sowie auch anderen landwirtschaftlichen Flächen zu entschädigen. weiter

22.03.2019 Zwischenbilanz zur EU-Wasserrahmenrichtlinie

Neue Broschüre

Potsdam – Pünktlich zum heutigen Weltwassertag ist bundesweit die Broschüre zur Information der Öffentlichkeit über den Stand der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie der EU (WRRL) veröffentlicht worden. Die Umweltminister von Bund und Ländern stellen darin fest, dass bereits erhebliche Anstrengungen zur Erreichung des Ziels des guten Zustands der Gewässer unternommen und sichtbare Erfolge erzielt wurden. weiter

07.03.2019 Richtlinie zur nachhaltigen Siedlungswasserwirtschaft: Start für Unterstützungsprogramm für Gemeinden und Zweckverbände

Potsdam – Die Richtlinie des Brandenburger Umweltministeriums über die Gewährung von Zuwendungen an kommunale Aufgabenträger der Siedlungswasserwirtschaft zur Herausbildung nachhaltiger Strukturen (Richtlinie Strukturanpassung) wird im Amtsblatt für Brandenburg veröffentlicht und tritt zum 1. April in Kraft. Ab diesem Termin können bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) Anträge gestellt werden. weiter

Februar

07.02.2019 Vermesser an der Müggelspree unterwegs

Frankfurt (Oder) – Der Unterhaltungsrahmenplan für die Müggelspree zwischen dem Wehr Große Tränke und der Mündung in den Dämeritzsee muss aktualisiert werden. Grundlage dafür ist dafür eine Neuvermessung. Deshalb werden in den kommenden Wochen häufiger Vermessungsingenieure entlang der Müggelspree zu sehen sein. weiter

Januar

18.01.2019 Schwarz auf weiß: Brandenburgs Nationalpark ist weiter auf Erfolgskurs

Potsdam – Der jetzt vorliegende Fortschrittsbericht des Nationalparks Unteres Odertal zeigt eindrucksvoll, dass der einzige deutsche Auennationalpark fest in der Region verankert und weiter auf Erfolgskurs ist. Beschrieben werden im Bericht die im Nationalpark umgesetzten Aufgaben, die erzielten Ergebnisse und Erfolge im Hinblick auf eine stetige Weiterentwicklung des Schutzgebiets. weiter

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt:

MLUL, Referat MB 2
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Internationale Kooperation
Dr. Jens-Uwe Schade
Pressesprecher
Tel.: 0331/ 866 -7016
E-Mail an Dr. Schade