MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

Umweltprüfung

Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) und Strategische Umweltprüfung (SUP) im Land Brandenburg

Der Begriff „Umweltprüfungen“ umfasst die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) und die Strategische Umweltprüfung (SUP). Bei diesen Verfahren werden die Auswirkungen von bestimmten Vorhaben, Projekten, Plänen und Programmen auf die Umwelt und den Menschen frühzeitig ermittelt und dokumentiert. Auf der Grundlage können die Öffentlichkeit und zuständige Behörden Stellung nehmen. Die Pflicht zur Durchführung von Umweltprüfungen ergibt sich aus dem Gesetz des Bundes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) beziehungsweise aus dem Brandenburgischen Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung (BbgUVPG).

Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP)

Die UVP ist Bestandteil des Zulassungsverfahrens für bestimmte Anlagen und Infrastrukturprojekte. Informationen zu aktuellen UVP-pflichtigen Zulassungsverfahren sind über die zentralen UVP-Portale des Bundes und der Länder abrufbar.

Strategische Umweltprüfung (SUP)

Die SUP wird bei der Aufstellung bestimmter Pläne und Programme durchgeführt. Sie wirkt somit bereits auf der Planungsebene, vor der Zulassung beziehungsweise Verwirklichung eines Vorhabens (Beispiele: Raumordnungspläne, Verkehrswegepläne, Bundesfachplanung zum Netzausbau).

Weitere Informationen:

Letzte Aktualisierung: 24.06.2019

Übersicht

zur Themenübersicht

Kontakt:

MLUL, Abteilung Umwelt,
Klimaschutz, Nachhaltigkeit
Referat 51
Detlef Urbanitz
Tel.: 0331/ 866 -7249
Fax: 0331/ 866 -7241
E-Mail an: Detlef Urbanitz