MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

25.06.2019„Expedition Humboldt“- Ein Wissenschaftler am Limit: Das Waldkino in Hammer geht auf Forschungsreise

Termin: Freitag, 28. Juni 2019
Ort: Landeswaldoberförsterei Hammer
An der B 179
15748 Groß Köris
Zeit: 20:00 Uhr - Eintritt frei
Kontakt: Tim Ness, Telefon: 033765 - 21780

 

Groß Köris – Der zweite Abend im Waldkino Hammer nimmt die Besucher mit auf den Spuren Alexander von Humboldts auf Forschungsreise über den Orinoco und auf die schneebedeckten Hänge des Chimborazo. Der Landesbetrieb Forst Brandenburg zeigt auf großer Leinwand in der denkmalgeschützten Scheune der Landeswaldoberförsterei einen beeindruckenden Film von 86 Minuten Dauer.

Zusammen mit seinem französischen Reisegefährten Aimé Bonpland legte Humboldt wilde Flussfahrten zurück, durchquerte gefährliche Dschungelgebiete und bestieg schwindelerregende Vulkane. Ein Wissenschaftler, immer am Limit: Experimente unternahm er gerne so lange im Selbstversuch, bis er ohnmächtig wurde. Die Reisereportage des SWR aus dem Jahre 2009 von Thomas Aders (ARD-Korrespondent, Südamerika) und Stefan Schaaf (ARD-Korrespondent, Mittelamerika) führt mit hoher Informationsdichte und Kurzweiligkeit in Humboldts Forschungsexpeditionen während seiner Amerika-Reise (1799-1804) ein, beleuchtet aber gleichzeitig sein Nachwirken und seine Bedeutung in Lateinamerika bis heute.

Das Waldkino Hammer läuft inzwischen in der siebten Saison. Von Mai bis September finden monatliche Einzelvorführungen ausgewählter Filme und locken zahlreiche Wald- und Filmfreunde an. Die ausgewählten Filme haben immer einen direkten oder indirekten Bezug zu Nachhaltigkeit, Wald und Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen haben. Inhaltlich eingeführt werden die Filme durch den Mitinitiator und das Waldkino kuratierenden Künstler Wolfgang Georgsdorf und den Leiter der Landeswaldoberförsterei Hammer Tim Ness.

Vor und nach den Filmvorführungen ist für Essen und Trinken auf dem Forsthof gesorgt. Später besteht dann die Möglichkeit zur Diskussion und zum Gedankenaustausch. Der Eintritt ist frei. Das Waldkino-Projekt wird traditionell vom Amt Schenkenländchen unterstützt.

Weitere Informationen unter: https://forst.brandenburg.de

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt:

MLUL, Referat MB 2
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Internationale Kooperation
Dr. Jens-Uwe Schade
Pressesprecher
Tel.: 0331/ 866 -7016
E-Mail an Dr. Schade