MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

Steckbriefe Brandenburger Böden

Mit der Sammelmappe "Steckbriefe Brandenburger Böden" des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (MLUL) liegt eine häufig nachgefragte Publikation vor, die bereits vielfältige Anwendung in der Öffentlichkeit findet. Die Mappe enthält in ihrer aktuellen Ausgabe (2011) 31 übersichtlich gegliederte Bodenprofile mit allgemeinen, geschichtlichen und fachlichen Angaben zur Entstehung der Böden sowie vier thematische Steckbriefe. 

Obwohl Brandenburg als "märkische Streusandbüchse" bekannt geworden ist, hat kaum jemand eine konkrete Vorstellung, welcher Boden damit beschrieben wird: Es ist die Braunerde, die den Charakter der Brandenburgischen Landschaft prägt. Darüber hinaus gibt es jedoch eine Vielzahl anderer Böden, von Regosol über Fahlerde, Podsol, Gley bis zu Moor. Es liegen auch Steckbriefe für Kalkmudde, Fuchserde, Salzboden und Soll vor.

Die Steckbriefe-Sammlung stellt Bodenprofile und typische Landschaftsfotos aus der jeweiligen Region neben einander. Sie vermitteln bodenkundliches Wissen auf anschauliche Weise und richten sich insbesondere an Praktiker in der Land- und Forstwirtschaft, Forschungs- und Lehranstalten, Umweltverwaltungen, Umweltbildungseinrichtungen, an Bodenkundler, Boden- und Naturschützer und nicht zuletzt an alle, die einfach mehr wissen wollen über Brandenburgs Böden. Unterhaltsam und zugleich fachlich fundiert wird der Leser über Entstehung, Verbreitung, Eigenschaften und Funktionen von Böden informiert.

Alle Lebewesen hinterlassen ihre Spuren auf und im Boden - auch der Mensch. Er ist verantwortlich für Bodenabtrag und -versiegelung beim Bau von Siedlungen, Industriebetrieben und Verkehrswegen. Auf der Suche nach Rohstoffen dringt er immer tiefer in den Boden ein, verunreinigt ihn mit Schadstoffen und vergräbt Zivilisationsmüll in Endlagerstätten. Wenn Böden unsachgemäß bewirtschaftet werden, kommt es zu Erosionsschäden, Humusabbau, Bodenverdichtung und Schadstoffeinträgen. In den Bodensteckbriefen werden auch diese Themen angesprochen, sie sollen sensibilisieren und das Interesse an dem noch zu wenig beachteten Schutzgut Boden, dem "Gedächtnis" unserer Erde, wecken. Böden sind das Ergebnis Jahrtausende währender Entwicklung und stellen so ein einzigartiges Archiv der Natur- und Kulturgeschichte dar. 

Angeregt durch das breite Interesse zahlreicher Institutionen und privater Leser aber auch durch aktuelle bodenschutzrelevante Themen, erfolgte eine Erweiterung der Mappe um thematische Steckbriefe. Dabei stehen Böden als Zeugnisse von Nutzungseinfluss und -wandel sowie klimatischer Einflüsse, der anthropogen beeinflussten Boden- und Substratgenese und der Siedlungsgeschichte mit ihren Folgen auf Bodeneigenschaften und -funktionen im Mittelpunkt der Darstellungen. Die Steckbriefe liegen nunmehr zu den Themenschwerpunkten "Landnutzung ändert Böden", "Klima und Boden", "Boden und Monitoring", "Archive der Kulturgeschichte" und "Moorkultosol" vor.

Letzte Aktualisierung: 14.08.2018

Übersicht


Titelblatt



Kontakt:

MLUL, Abteilung Wasser und Bodenschutz
Referat 23
Dr. Patrick Lantzsch
Tel.: 0331/ 866 -7354
E-Mail: Dr. Patrick Lantzsch