MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

28.03.2018Spatenstich für Deichbau Bereich Mühlberg

6,3 Millionen Euro für den Hochwasserschutz bei Brottewitz: Elbdeich wird auf neuer Trasse geführt

Mühlberg/Elbe – Mit dem symbolischen ersten Spatenstich hat Brandenburgs Umweltminister Jörg Vogelsänger heute den offiziellen Startschuss für die Arbeiten zur Errichtung eines Deichs auf neuer Trasse in Mühlberg (Landkreis Elbe-Elster) gegeben. „Damit wird eine Schwachstelle im Bereich Mühlberg beseitigt und die Gefahr durch Hochwasser für den Ortsteil Brottewitz wesentlich vermindert.“, erklärte Vogelsänger.

Im Rahmen der Elbdeichverstärkung im Bereich Mühlberg wird jetzt der Abschnitt zwischen Köttlitz und Brottewitz auf einer Länge von rund 1.700 Metern neu trassiert und an den vorhandenen Deich angeschlossen. Er erhält den typischen Aufbau mit einer landseitigen Berme, auf der ein asphaltierter Deichverteidigungsweg angelegt wird. Damit können die im Hochwasserfall notwendigen Sicherungsmaßnahmen besser durchgeführt werden Mit dem Neubau erhalten die Ortslage Brottewitz und die parallel verlaufende Landesstraße L 67 einen wesentlich verbesserten Hochwasserschutz.

Im Rahmen des Deichneubaus müssen an zwei Punkten Sielbauwerke errichtet werden, durch die künftig die Entwässerung in die Elbe erfolgen kann. Darüber hinaus macht der Deichneubau die streckenweise Verlegung des Brottewitzer Grabens erforderlich. Auch Leitungen verschiedener Medien sind bei dem Bauvorhaben zu berücksichtigen.

Durchgeführt werden die Bauarbeiten von der Strabag AG aus Senftenberg. Verläuft die Bauausführung nach Plan, wird der Deich im Herbst 2019 fertiggestellt sein. Insgesamt stehen für die Baumaßnahme rund 6,3 Millionen Euro zur Verfügung. Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) gefördert.

Seit 1997 wurden in Brandenburg rund 660 Millionen Euro in den Hochwasserschutz investiert, 150 Millionen davon an den Elbdeichen.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt:

MLUL, Referat MB 2
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Internationale Kooperation
Dr. Jens-Uwe Schade
Pressesprecher
Tel.: 0331/ 866 -7016
E-Mail an Dr. Schade