MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

03.07.2018Brandenburger Agrar- und Umweltministerium unterstützt Sommer-Uni in Ravensbrück

Ravensbrück – Brandenburgs Agrar- und Umweltministerium unterstützt die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten bei der Durchführung der Europäischen Sommer-Universität Ravensbrück 2018 mit einem Zuschuss in Höhe von 3.000 Euro aus dem Lotto-Topf des Ministeriums. Die Sommer-Uni findet vom 2. bis 7. September statt. Für Interessierte: Eine verbindliche Anmeldung ist noch möglich, aber vorab erforderlich (siehe unten).

Seit 2005 gibt es in der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück die Europäische Sommer-Universität. In diesem Jahr widmet sich die Sommer-Universität insbesondere agrarhistorischen und agrarpolitischen Fragen. Im Mittelpunkt stehen die Themenkomplexe Ernährungsforschung und NS-Landwirtschaftspolitik. Darunter sollen Funktion und Bedeutung der SS-Versuchsgüter, die konstitutive Bedeutung von Zwangsarbeit in der Landwirtschaft, die nationalsozialistische Hungerpolitik, Zucht und Auslese in der Agrarproduktion sowie Rassenhygiene aus geschlechterhistorischer Perspektive behandelt werden.

Nicht zuletzt wird die Geschichte der ökologischen Wirtschaftsweise von ihren Ursprüngen bis in die Gegenwart in Hinblick auf ihre verschiedenen ideologischen Inanspruchnahmen diskutiert werden. An den Vormittagen finden einführende Vorträge zu den Schwerpunktthemen statt, die an den Nachmittagen in parallel angebotenen Arbeitsgruppen vertieft werden.

Mit der Sommer-Universität erweitert die Gedenkstätte Ravensbrück die Kenntnisse über das bislang wenig erforschte Thema der NS-Landwirtschaft. Sie findet in Kooperation mit der KZ-Gedenkstätte Dachau und dem Zentrum für Antisemitismusforschung der Technischen Universität Berlin statt. Förderer sind neben dem Brandenburger Agrar- und Umweltministerium das Bundeslandwirtschaftsministerium, die KZ-Gedenkstätte Dachau und die Daimler AG. Die Humboldt-Universität zu Berlin bietet parallel agrarhistorische Lehrveranstaltungen an. Bei einer Forschungsbörse im Rahmen der Sommer-Universität haben Nachwuchswissenschaftler die Möglichkeit, ihre aktuellen Arbeiten vorzustellen.

Abendveranstaltungen (zum Beispiel Filmvorführungen) ergänzen das Programm. Die Europäische Sommer-Universität richtet sich an Studenten, an den wissenschaftlichen Nachwuchs sowie an Lehrkräfte, Multiplikatoren und interessierte Bürger.

Die Anmeldung zur 13. Europäischen Sommer-Universität ist bis zum 15. August möglich unter:
www.ravensbrueck.de/mgr/neu/dl/esur/2018ESURAnmeldung.pdf

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt:

MLUL, Referat MB 2
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Internationale Kooperation
Dr. Jens-Uwe Schade
Pressesprecher
Tel.: 0331/ 866 -7016
E-Mail an Dr. Schade