MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

22.05.2018Waldkinoerlebnis „TOMORROW- Die Welt ist voller Lösungen“

Termin:  Freitag, 25. Mai
Ort:

Landeswaldoberförsterei Hammer
An der B 169
15746 Groß Köris

Zeit: 20.00 Uhr
Kontakt: Tim Ness
Telefon: 033765 / 217 80

Groß Köris – In diesem Jahr startet das Waldkino Hammer in die sechste erfolgreiche Saison. Zum Auftakt auf großer Leinwand in der denkmalgeschützten Scheune der Landeswaldoberförsterei Hammer gibt es den Film „TOMORROW“.

Von Mai bis September finden monatliche Einzelvorführungen ausgewählter Filme statt. Etwa 3.700 Besucher konnten in den letzten fünf Jahren hierzu begrüßt werden. Alle Filme haben einen direkten oder indirekten Bezug zu Nachhaltigkeit, Wald und Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen. Inhaltlich eingeführt werden die Filme durch den Künstler Wolfgang Georgsdorf und den Leiter der Landeswaldoberförsterei Hammer, Herrn Tim Ness.

Zum Auftaktfilm der Saison 2018: TOMORROW – die Welt ist voller Lösungen“ ist ein Dokumentarfilm aus dem Jahr 2015 von der Schauspielerin Melanie Laurent und dem Autor Cyril Dion. Dieser Film entstand, nachdem die beiden in der Zeitschrift „Nature“ eine Studie lasen, die den wahrscheinlichen Zusammenbruch unserer Zivilisation in den nächsten 40 Jahren voraussagte. Der Film wurde in zehn Ländern gedreht, wobei Experten aufgesucht wurden, welche sich mit konkreten weltweiten Projekten beschäftigen sowie an Lösungen für eine bessere Zukunft arbeiten.

Ausgangspunkt des Films ist die aktuelle Weltlage mit ihren global zunehmenden Problemen wie Energie- und Ressourcenverknappung oder der Klimawandel. Außerdem stellt sich immer wieder die Frage: was, wenn es die Formel gäbe, die Welt zu retten? Was, wenn jeder von uns etwas dazu beitragen könnte?

Der Eintritt ist frei. Das Waldkino-Projekt wird wieder vom Amt Schenkenländchen unterstützt.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt:

MLUL, Referat MB 2
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Internationale Kooperation
Dr. Jens-Uwe Schade
Pressesprecher
Tel.: 0331/ 866 -7016
E-Mail an Dr. Schade