MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

30.05.2018Milchmann aus der Uckermark lädt nun auch ins Café

Termin:  Freitag, 1. Juni
Zeit: 14.00 Uhr
Ort:  Gunnar Hemme Hemme Milch GmbH Co. KG
Angermünde, OT Schmargendorf
Heideweg 4
Kontakt:

Telefon: 03331 - 252525
www.hemme-milch.de

Schmargendorf – Als „Milchmann aus der Uckermark“ hat es Gunnar Hemme mit seiner als Familienbetrieb geführten Molkerei vor einigen Jahren bereits zu einigem Ruhm gebracht. Das Konzept: Milch wird bis an die Haustür gebracht. Nun will der umtriebige Unternehmer und Landwirt seine Kunden dazu bringen, in noch größerer Zahl zu ihm zu kommen. Ganz dem Anspruch verpflichtet, Verbraucherinnen und Verbrauchern eine „gläserne Produktion“ zu präsentieren, ist sein neues Gebäude, das am Freitag (1. Juni) eröffnet wird, großflächig mit Glas eingedeckt und damit transparent. Innen hat unter anderem ein lange geplantes Hofcafé Platz gefunden. Und auch der Milchladen, den der sehr auf Direktvermarktung orientierte Betrieb schon auf dem Gelände hatte, ist hier eingezogen.

Gunnar Hemme, vor 20 Jahren aus Niedersachsen in die Uckermark gekommen, gründete 1998 die Hof-Molkerei Hemme Milch GmbH Co. KG im Angermünder Ortsteil Schmargendorf

Mit dem Unternehmen lebte das „Milchmann-Prinzip“ in der Uckermark wieder auf, denn die grundlegende Firmenphilosophie ist ein Frischeservice mit der Direktvermarktung von regionaler Milch.

In den zurückliegenden Jahren hat Unternehmen in Abhängigkeit vom wachsenden Markt für Regionalprodukte immer wieder investiert.

So wurden Baumaßnahmen, Molkereitechnik, Lager- und Kühltechnik aus dem Marktstrukturverbesserungsprogramm des Agrar- und Umweltministeriums über die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) als Geschäftsbesorger gefördert. Über die ILB wurden auch aus Mitteln der Wirtschaftsförderung für die Errichtung des Bürogebäudes mit Hofladen und Verkostungsbereich Fördermittel in Höhe von 1.161.200 Euro zur Verfügung gestellt - zu je 50  Prozent von Bund und Land.

Rohmilch zur Verarbeitung kommt aus dem eigenen Milchkuh-Bestand und ausgewählten Milchviehbetrieben in der Umgebung. Monatlich werden 800 Tonnen Frischmilch verarbeitet, wobei der Vorteil ausschließlich regionaler Milchproduktion genutzt wird. Täglich werden über 1.500 Privathaushalte, 250 Schulen und Kindergärten sowie Restaurants, Cafés und Wiederverkäufer. Darüber hinaus wird auch der regionale Lebensmitteleinzelhandel mit den tagesfrischen Produkten beliefert.

Das Unternehmen trägt als Ausbildungsbetrieb zur Fachkräftesicherung in einer ansonsten strukturschwächerer Region dazu bei, dass junge Leute in der Region bleiben können. Neben Besuchergruppen aus dem Inland, darunter Schulklassen, Fachbesucher, Senioren, haben bereits zahlreiche internationale Delegationen den Milchhof besichtigt. Auch die Möglichkeit, weidende Milchkühe live per Webcam über einen Internet-Livestream (www.kuh-cam.de) zu beobachten wird gut angenommen.

Der Unternehmer Gunnar Hemme wurde bereits mehrfach mit Prüfzeichen und Qualitätssiegeln, wie „Regionale Uckermark“, dem „Prüfzeichen des Biosphärenreservats Schorfheide-Chorin“, „Natürlich Brandenburg“ sowie „ohne Gentechnik“ ausgezeichnet und ist im Verband pro agro aktiv,

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt:

MLUL, Referat MB 2
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Internationale Kooperation
Dr. Jens-Uwe Schade
Pressesprecher
Tel.: 0331/ 866 -7016
E-Mail an Dr. Schade