MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

HWRM-RL: Teileinzugsgebiet der Schwarzen Elster

Einzugsgebiet (Schwarze Elster): 5.700 km2, davon Teileinzugsgebiet: ca. 2.900 km2
Länge  (Schwarze Elster):     179 km, davon im Teileinzugsgebiet: 88 km


Das Teileinzugsgebiet der Schwarzen Elster liegt im Süden des Landes Brandenburg. Es reicht von Herzberg im Nordwesten an der Landesgrenze zum Bundesland Sachsen-Anhalt bis Senftenberg im Südosten an der Landesgrenze zum Freistaat Sachsen.

Das Teileinzugsgebiet der Schwarzen Elster wird der Flussgebietseinheit Elbe zugeordnet. Die Schwarze Elster mündet südlich der Stadt Elster (Land Sachsen-Anhalt) in die Elbe. Wichtige Nebenflüsse der Schwarzen Elster im Land Brandenburg sind Pulsnitz, Große und Kleine Röder sowie Kleine Elster.

Zur Nutzung von Niederungsflächen für den Hochwasserschutz sowie für den Bergbau wurde der Fluss im 19. und 20. Jahrhundert fast über die gesamte Länge reguliert und zum großen Teil beidseitig eingedeicht. Nur wenige Abschnitte besitzen noch einen naturnahen Charakter. Im Rahmen der Umsetzung der Hochwasserrisikomanagementrichtlinie (Richtlinie 2007/60/EG) soll der Schwarzen Elster wieder mehr Raum gegeben werden.
 

Weitere Informationen:

Letzte Aktualisierung: 21.09.2018

Übersicht

Themen


Kontakt:

MLUL, Abteilung Wasser und Bodenschutz
Referat 24
"Hochwasser, Stabilisierung Wasserhaushalt"
E-Mail an das Referat