MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

HWRM-RL: Teileinzugsgebiet der Elbe in der Prignitz

Einzugsgebiet (Elbe): ca. 148.000 km2, davon Teileinzugsgebiet: ca. 1.100 km2
Länge (Elbe):       1.091 km, davon im Teileinzugsgebiet: 71 km


Das Teileinzugsgebiet der Elbe in der Prignitz liegt im Nordwesten des Landes Brandenburg und erstreckt sich rechtsseitig entlang der Elbe vom Rühstädter Bogen im Süden über eine Gesamtlänge von 71 Kilometer bis in die Gegend um Lenzen an der Grenze zu Mecklenburg-Vorpommern. Auf dieser Strecke bildet der Fluss die Landesgrenze zu den Bundesländern Sachsen-Anhalt und Niedersachsen.

Das Teileinzugsgebiet der Elbe in der Prignitz wird der Flussgebietseinheit der Elbe zugeordnet. Wichtige Nebenflüsse der Elbe in der Prignitz sind rechtsseitig die Karthane, die Stepenitz und die Löcknitz.

Die Sanierung der brandenburgischen (Oder- und) Elbedeiche nimmt derzeit einen prioritären Stellenwert ein. Für die Elbe in der Prignitz gilt es, das Deichsanierungsprogramm, den sogenannten "Masterplan Elbe", weiter umzusetzen. Ein Großteil der Deiche ist inzwischen saniert. Zwischen Lenzen und Wustrow wurde der Elbedeich um bis zu 1.300 Meter landeinwärts rückverlegt und so insgesamt 420 Hektar Überflutungsfläche geschaffen. Der alte Deich wurde in diesem Bereich an sechs Stellen geöffnet.

 

Weitere Informationen:

» Gefahren- und Risikokarten im Teileinzugsgebiet der Elbe in der Prignitz
» Risikomanagementplan Elbe

» Elbedeichrückverlegung bei Lenzen

Letzte Aktualisierung: 09.06.2016

Übersicht

Themen


Kontakt:

MLUL, Abteilung Wasser und Bodenschutz
Referat 24
"Hochwasser, Stabilisierung Wasserhaushalt"
E-Mail an das Referat