MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

Der Forstausschuss des Landes Brandenburg

Bei wichtigen Entscheidungen wird der Forstausschuss beteiligt

Eichenlaub Neues Fenster: Bild - Eichenlaub - vergrößern © MIL

Laut § 33 Waldgesetz des Landes Brandenburg ist bei der obersten Forstbehörde des Landes ein Forstausschuss zu bilden. Seine Mitglieder werden von verschiedenen Interessenvertretungen vorgeschlagen und vom für Forsten zuständigen Mitglied der Landesregierung berufen.

Der Forstausschuss berät die oberste Forstbehörde bei Fragen von grundsätzlicher Bedeutung. Er greift die Forstwirtschaft berührende Fragen auf, diskutiert sie und nimmt dazu Stellung. Durch die oberste Forstbehörde wird er vor wichtigen Entscheidungen und Maßnahmen im Rahmen seiner Beratungsaufgabe rechtzeitig beteiligt. In den regelmäßig stattfindenden nichtöffentlichen Sitzungen haben die Interessenvertreter der Verbände die Möglichkeit, ihre Belange gegenüber der obersten Forstbehörde darzulegen, Probleme direkt anzusprechen und diese zu diskutieren.

Mitglieder

Der Forstausschuss setzt sich aus Vertretern der Waldbesitzer, der Gewerkschaften, der Forschung, des Naturschutzes, der forstlichen Unternehmen und der Sachverständigen zusammen. Sie wählen aus ihrer Mitte einen Vorsitzenden und dessen Stellvertreter. Derzeit üben Martin Hasselbach vom Waldbesitzerverband Brandenburg e. V. und Dietrich Mehl, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Naturgemäße Waldwirtschaft Brandenburg e. V., diese Funktionen aus. 

Anlagen


Kontakt

Forstausschuss bei der obersten Forstbehörde
Geschäftsführung
Ute Lacker
E-Mail an Ute Lacker
Tel.: 0331-866-7648
Fax: 0331-866-7603