MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

Grenzkorrekturen von FFH-Gebieten

Die Landesregierung Brandenburg hat in mehreren Schritten im Zeitraum von 1998 bis 2004 insgesamt 620 FFH-Gebiete an die EU-Kommission zur Errichtung des europaweiten Schutzgebietsnetzes Natura 2000 gemeldet. Die EU-Kommission hat die Meldung mit Aufnahme in die FFH-Unionsliste der Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung in der kontinentalen biogeografischen Region im Jahr 2007 bestätigt.

Die Datenbasis bei zahlreichen FFH-Gebieten hat sich seit der Meldung deutlich verbessert. Es wurden Flächen aus FFH-Gebieten herausgelöst und sofern erforderlich auch ergänzt. Zum Teil haben sich auf Grund der verbesserten Kartengrundlagen technische Ungenauigkeiten in der Grenzziehung gezeigt, die im Interesse von Vorhabenträgern und der für den Vollzug zuständigen Behörden behoben wurden.

Die FFH-Gebiete „Toter See“, „Galgenberge“ und „Beiersdorfer Busch“ wurden aufgehoben.

Die FFH-Gebiete „Lange Dammwiesen und Unteres Annatal“, „Kremmener Luch“, „Erweiterung Oderhänge Mallnow“, „Koyne“, „Grünhaus Ergänzung“, „Binnendünenkomplex Woschkow Ergänzung“, „Kummersdorfer Heide/Breiter Steinbusch Ergänzung“, „Felchowseegebiet Ergänzung“, „Finowtal-Pregnitzfließ Ergänzung“, „Niederung der Unteren Havel/Gülper See Korrekturfläche“, „Erweiterung Thymen“, „Fledermausquartier Kraftwerksruine Vogelsang“, „Schlaubetal“, „Matheswall/Schmielensee Ergänzung“, „Biesenthaler Becken Erweiterung“, „Erweiterung Wummsee und Twernsee“ und „Rochowsee und Plötzensee“ wurden mit angrenzenden Gebieten zusammengelegt. Damit verbunden wurde die Gebietsbezeichnung gelöscht.

In der Tabelle sind die FFH-Gebiete aufgelistet, die im Zeitraum von 2011 bis 2016 geändert wurden.

Weitere Änderungen ergeben sich aus dem Rahmen der rechtlich vorgenommenen Neuzuschnitte von FFH-Gebieten. Unter dem Link Fachdatenrecherche zu Natura 2000 (Suche nach FFH-Gebieten) kann der aktuelle Stand gebietsweise eingesehen werden.

Letzte Aktualisierung: 04.02.2019

Übersicht


Natura 2000 in Brandenburg


 



Kontakt:

MLUL, Abteilung Naturschutz
Stabsstelle Umsetzung FFH-Richtlinie
Sabine Mautz
Tel.: 0331/ 866 -7192
E-Mail an: Sabine Mautz