MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

01.07.2015Premiere für neues wassertouristisches Leitsystem: LEADER-Aktionsgruppe Oderland präsentiert ihr Projekt

Termin: Donnerstag, 2. Juli 2015
Zeit: 9.00 Uhr, 
Ort: Abfahrt mit der MS Schwielochsee
vom Campingplatz in 
15913 Schwielochsee, OT Zaue
Ludwig-Leichhardt-Weg 1 nach Beeskow, 
Parkplatz Burg/Wasserwelten 
– von dort Rückfahrt ab 11.00 bis Zaue
(Ankunft 13.00 Uhr)
Internet: www.lag-oderland.de

Zaue/Beeskow – Auf Einladung der regionalen LEADER-Aktionsgruppe (LAG) Oderland geht Brandenburgs Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger morgen früh an Bord der MS Schwielochsee in Zaue. Aus Fördermitteln des Programms LEADER/Ländliche Entwicklung hat die Gruppe ein für Brandenburg neues wassertouristisches Leitsystem installiert, das zukünftig auch in anderen Reiseregionen zur Anwendung kommen soll.

Seit dem 30. Mai 2012 arbeitet die LAG als federführende Projektträgerin mit vielen regionalen Partnern am Konzept und der Umsetzung von touristisch genutzten Wasserwegen im Oderland. Parallel wurde ein Leitfaden für eine einheitliche wassertouristische Ausschilderung in ganz Brandenburg erarbeitet. Fachlich unterstützt wurde das Projekt durch die kommunale AG Wasserinitiative Süd-Ost (WISO).

In der LEADER-Region wurden von den Touristikern 400 Kilometer Wasserwege untersucht. An 102 Standorten sind nun insgesamt 131 Schilder aufgestellt, die die Besucher sicher und informativ durch das Reisegebiet führen. Zum einen wird über die verschiedenen Wasserwanderwege informiert. Außerdem soll durch Verwendung von Piktogrammen auf die vor Ort vorhandenen Dienstleistungs-Betriebe, Unterkunftsmöglichkeiten und Restaurants hingewiesen werden. Das Wegeleitsystem gibt weiterhin Auskunft über Richtungen, Entfernungen und touristische Sehenswürdigkeiten. Durch ergänzende landseitige Infotafeln wird für weitere Angebote geworben.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt:

MLUL, Referat MB 2
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Internationale Kooperation
Dr. Jens-Uwe Schade
Pressesprecher
Tel.: 0331/ 866 -7016
E-Mail an Dr. Schade