MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

Erläuterungen zu FFH-Gebieten

Natura 2000 in Brandenburg

 

A1) Das Gebiet „Alte Elster und Riecke Teil I und II“ wird mit den Gebieten „Mittellauf der Schwarzen Elster“, „Mittellauf der Schwarzen Elster Ergänzung“ und „Alte Röder bei Prieschka“ zusammengelegt.
Das neue Gebiet erhält den Namen „Mittellauf der Schwarzen Elster“.
Das Gebiet „Alte Elster und Riecke Teil I und II“ wird gelöscht.
   
A2) Das Gebiet „Alte Röder bei Prieschka“ wird mit den Gebieten „Mittellauf der Schwarzen Elster“, „Mittellauf der Schwarzen Elster Ergänzung“ und „Alte Elster und Riecke Teil I und II“ zusammengelegt.
Das neue Gebiet erhält den Namen „Mittellauf der Schwarzen Elster“.
Das Gebiet „Alte Röder bei Prieschka“ wird gelöscht.
   
A3) Das Gebiet „Alte Oderläufe im Oderbruch“ besteht aus Teilflächen des Gebietes „Oder-Neiße Ergänzung“.
Das Gebiet „Oder-Neiße Ergänzung“ wird gelöscht.
   

B1) Das Gebiet „Borcheltsbusch und Brandkieten“ setzt sich aus den Gebieten „Borcheltsbusch und Brandkieten Teil I und II“ und „Borcheltsbusch und Brandkieten, Erweiterung“ zusammen.
Die Altgebiete werden gelöscht.
   
B2) Das Gebiet „Borcheltsbusch und Brandkieten Teil I und II“ wird mit dem Gebiet „Borcheltsbusch und Brandkieten, Erweiterung“ zusammengelegt.
Das neue Gebiet erhält den Namen „Borcheltsbusch und Brandkieten“, das Altgebiet wird gelöscht.
   
B3) Das Gebiet „Borcheltsbusch und Brandkieten, Erweiterung“ wird mit dem Gebiet „Borcheltsbusch und Brandkieten Teil I und II“ zusammengelegt.
Das neue Gebiet erhält den Namen „Borcheltsbusch und Brandkieten“, das Altgebiet wird gelöscht.
   
B4) Das Gebiet „Bredower Forst“ wird mit den Gebieten „Heimsche Heide“ und „Heimsche Heide Ergänzung“ zusammengelegt.
Das neue Gebiet erhält den Namen „Brieselang und Bredower Forst“.
Das Gebiet "Bredower Forst" wird gelöscht.
   
B5) Eine Teilfläche des Gebietes bildet das neue FFH-Gebiet "Buckauunterlauf und Nebenfließe".
   
B6) Das Gebiet besteht aus einer Teilfläche des Gebietes „Buckau und Nebenfließe Ergänzung".
Das neue Gebiet erhält den Namen „Buckauunterlauf und Nebenfließe“.
   
B7) Das Gebiet wird mit einer Teilfläche des Gebietes „Plane Ergänzung“ zusammengelegt.
   
B8) Das Gebiet wird mit einer Teilfläche des Gebietes „Plane Ergänzung“ zusammengelegt.
   
B9) Das Gebiet wird mit dem Gebiet "Riembach“ und mit einer Teilfläche des Gebietes „Buckau und Nebenfließe Ergänzung“ zusammengelegt.
Das Gebiet erhält den neuen Namen "Buckauoberlauf und Nebenfließe".
Das Gebiet wird gelöscht.
   
B10) Das Gebiet setzt sich aus den Gebieten "Bredower Forst", "Heimsche Heide" und Heimsche Heide Ergänzung" zusammen.
Die Altgebiete werden gelöscht.
   
B11) Das Gebiet setzt sich aus den Gebieten "Buckau und Nebenfließe" und "Riembach" und einer Teilfläche des Gebietes "Buckau und Nebenfließ Ergänzung" zusammen.
Das Gebiet erhält den neuen Namen "Buckauoberlauf und Nebenfließe"; die Altgebiete werden gelöscht.
   

C1) Das Gebiet besteht aus den Gebieten „Elbdeichhinterland“, „Elbdeichvorland“, "Krähenfuß", "Lennewitzer Eichen" und aus Teilflächen des Gebietes "Elbe".
Das neue Gebiet erhält den Namen „Cumlosen-Wittenberger Rühstädter Elbniederung“; die Altgebiete werden gelöscht.
   

D1) Das Gebiet „Dubrow“ wird mit dem Gebiet „Förstersee“ zusammengelegt.
Das neue Gebiet behält den Namen „Dubrow“; das Altgebiet wird gelöscht.
   
D2) Das Gebiet „Der Loben“ wird mit dem Gebiet „Erweiterung Loben“ zusammengelegt.
Das neue Gebiet behält den Namen „Der Loben“.
Das Gebiet „Erweiterung Loben“ wird gelöscht.
   
D3) Das Gebiet „Döberitzer Heide“ wird mit dem Gebiet „Ferbitzer Bruch“ zusammengelegt.
Das neue Gebiet behält den Namen „Döberitzer Heide“.
Das Gebiet „Ferbitzer Bruch“ wird gelöscht.
   
D4) Das Gebiet wird mit dem Gebiet "Deetzer Hügel Ergänzung" zusammengelegt.
Das neue Gebiet behält den Namen "Deetzer Hügel".
Das Gebiet "Deetzer Hügel Ergänzung" wird gelöscht.
   
D5) Das Gebiet wird mit dem Gebiet "Deetzer Hügel" zusammengelegt.
Das neue Gebiet behält den Namen "Deetzer Hügel".
Das Gebiet wird gelöscht.
   
D6) Sicherung des FFH-Gebietes erfolgt über die Naturschutzgebiete "Dahmetal bei Briesen" und "Mahnigsee-Dahmetal".
   
D7) Teilflächen des Gebietes bilden das neue FFH-Gebiet "Obere Dahme". Teilflächen des Gebietes bilden das neue FFH-Gebiet "Zützener Moorwiesen". Das Gebiet "Dahmetal Ergänzung" wird gelöscht.

E1) Das Gebiet „Erweiterung Wumm- und Twernsee“ wird mit den Gebieten „Wummsee und Twernsee“ und „Rochowsee und Plötzensee“ zusammengelegt.
Das neue Gebiet erhält den Namen „Wummsee und Twernsee“; das Altgebiet wird gelöscht.
   
E2) Das Gebiet „Erweiterung Heideseen Verlandungszone Köthener See – westlicher Teil“ wird mit dem Gebiet „Heideseen“ zusammengelegt.
Das neue Gebiet erhält den Namen „Heideseen bei Köthen“; das Altgebiet wird gelöscht.
   
E3) Das Gebiet „Erweiterung Josinskyluch – Krumme Spree“ wird mit dem Gebiet „Josinskyluch“ zusammengelegt.
Das neue Gebiet erhält den Namen „Josinskyluch – Krumme Spree“; das Altgebiet wird gelöscht.
   
E4) Das Gebiet „Erweiterung Loben“ wird mit dem Gebiet „Der Loben“ zusammengelegt.
Das neue Gebiet erhält den Namen „Der Loben“; das Altgebiet wird gelöscht.
   
E5) Das Gebiet wird mit den Gebieten „Elbdeichvorland Jagel“, "Gandower Schweineweide", "Lenzen-Wustrower Elbniederung", „Werder Besandten“, „Werder Kietz“, „Werder Mödlich“, „Werder Mödlich Ergänzung“ und mit Teilflächen des Gebietes "Elbe" zusammengelegt.
Das neue Gebiet erhält den Namen „Lenzener Elbniederung“.
Das Gebiet „Elbaue Wootz“ wird gelöscht.
   
E6) Das Gebiet wird mit den Gebieten „Elbdeichvorland“, "Krähenfuß", "Lennewitzer Eichen" und mit Teilflächen des Gebietes "Elbe" zusammengelegt.
Das neue Gebiet erhält den Namen „Cumlosen-Wittenberger Rühstädter Elbniederung“.
Das Gebiet „Elbdeichhinterland“ wird gelöscht.
   
E7)

Das Gebiet wird mit den Gebieten „Elbdeichhinterland“, "Krähenfuß", "Lennewitzer Eichen" und mit Teilflächen des Gebietes "Elbe" zusammengelegt.
Das neue Gebiet erhält den Namen „Cumlosen-Wittenberger Rühstädter Elbniederung“.
Das Gebiet „Elbdeichvorland“ wird gelöscht.

   
E8) Das Gebiet wird mit den Gebieten „Elbaue Wootz“, "Gandower Schweineweide", "Lenzen-Wustrower Elbniederung", „Werder Besandten“, „Werder Kietz“, „Werder Mödlich“, „Werder Mödlich Ergänzung“ und mit Teilflächen des Gebietes "Elbe" zusammengelegt.
Das neue Gebiet erhält den Namen „Lenzener Elbniederung“.
Das Gebiet „Elbdeichvorland Jagel“ wird gelöscht.
   
E9) Teilflächen des Gebietes werden in das neue Gebiet „Cumlosen-Wittenberger Rühstädter Elbniederung“ integriert. Weitere Teilflächen kommen zum neuen Gebiet „Lenzener Elbniederung“.
   
E10) Das Gebiet setzt sich aus dem Gebiet "Fluten bei Arnsnesta" und aus Teilflächen der Gebiete "Mittellauf der Schwarzen Elster" und "Mittellauf der Schwarzen Elster Ergänzung" zusammen.
   

F1) Das Gebiet „Förstersee“ wird mit dem Gebiet „Dubrow“ zusammengelegt. Das neue Gebiet erhält den Namen „Dubrow“, das Altgebiet wird gelöscht.
   
F2) Das Gebiet „Ferbitzer Bruch“ wird mit dem Gebiet „Döberitzer Heide“ zusammengelegt. Das neue Gebiet behält den Namen „Döberitzer Heide“.
Das Gebiet „Ferbitzer Bruch“ wird gelöscht.
   
F3) Das Gebiet „Fredersdorfer Mühlenfließ, Breites und Krummes Luch“ wird umbenannt in „Fredersdorfer Mühlenfließ, Langes Luch und Breites Luch“.
   
F4) Teilfläche des Gebietes kommt zum FFH-Gebiet "Kanonen- und Schloßberg, Schäfergrund"
   
F5) Eine Teilfläche des Gebietes kommt zum FFH-Gebiet "Nuthe, Hammerfließ und Eiserbach".
   
F6) Das Gebiet wird aufgehoben.
   
F7) Das Gebiet wird aufgehoben.
   
F8) ehemals „Fredersdorfer Mühlenfließ, Breites und Krummes Luch“.
   
F9) Das Gebiet wird mit Teilflächen der Gebiete "Mittellauf der Schwarzen Elster" und "Mittellauf der Schwarzen Elster Ergänzung" zusammengelegt. Das Gebiet erhält den neuen Namen "Elsteraue bei Arnsnesta". Das Gebiet "Fluten bei Arnsnesta" wird gelöscht.
   

G1) Das Gebiet wird mit den Gebieten „Mittlere und Obere Löcknitz“, "Untere Löcknitzniederung" und „Untere Rhinowwiesen“ zusammengelegt. Das neue Gebiet erhält den Namen „Löcknitz“. Das Gebiet „Gadow“ wird gelöscht.
   
G2) Das Gebiet wird mit den Gebieten „Elbaue Wootz“ „Elbdeichvorland Jagel“, "Lenzen-Wustrower Elbniederung", „Werder Besandten“, „Werder Kietz“, „Werder Mödlich“, „Werder Mödlich Ergänzung“ und mit Teilflächen des Gebietes "Elbe" zusammengelegt. Das neue Gebiet erhält den Namen „Lenzener Elbniederung“. Das Gebiet „Gandower Schweineweide“ wird gelöscht.
   
G3) Die Sicherung des Gebietes erfolgt über die Bundeswehr, das Gebiet liegt vollständig innerhalb des StOÜbPl Storkow
   
G4) Das Gebiet wird in "Torfbusch - Glasowbachniederung" umbenannt.
   
G5) ehemals "Pastlingsee Ergänzung"
   

H1) Das Gebiet „Heideseen“ wird mit dem Gebiet „Erweiterung Heideseen Verlandungszone Köthener See – westlicher Teil“ zusammengelegt. Das neue Gebiet erhält den Namen „Heideseen bei Köthen“, das Altgebiet wird gelöscht.
   
H2) Das Gebiet „Heideseen bei Köthen“ setzt sich aus den Gebieten „Heideseen“ und „Erweiterung Heideseen Verlandungszone Köthener See-westlicher Teil“ zusammen. Die Altgebiete werden gelöscht.
   
H3) Das Gebiet „Hochfläche um die Hohe Warte“ wird mit dem Gebiet „Hohe Warte“ zusammengelegt. Das neue Gebiet erhält den Namen „Hohe Warte“, das Altgebiet wird gelöscht.
   
H4) Das Gebiet „Hohe Warte“ wird mit dem Gebiet „Hochfläche um die Hohe Warte“ zusammengelegt. Das neue Gebiet behält den Namen „Hohe Warte“. Das Gebiet „Hochfläche um die Hohe Warte“ wird gelöscht.
   
H5) Das Gebiet „Heimsche Heide“ wird mit den Gebieten „Bredower Forst“ und „Heimsche Heide Ergänzung“ zusammengelegt. Das neue Gebiet erhält den Namen „Brieselang und Bredower Forst“, das Gebiet „Heimsche Heide“ wird gelöscht.
   
H6) Das Gebiet „Heimsche Heide Ergänzung“ wird mit den Gebieten „Bredower Forst“ und „Heimsche Heide“ zusammengelegt. Das neue Gebiet erhält den Namen „Brieselang und Bredower Forst“, das Gebiet „Heimsche Heide Ergänzung“ wird gelöscht.
   
H7) Das FFH-Gebiet wird in drei neue FFH-Gebiete aufgeteilt: "Brüsenwalde", "Jungfernheide" und "Küstrinchen" (deckungsgleich mit gleichnamigen NSG). Das Gebiet wird gelöscht.
   
H8) Das Gebiet besteht aus einer Teilfläche des Gebietes „Mittlere Havel Ergänzung". Das neue Gebiet erhält den Namen „Havel bei Brandenburg“.
   
H9) Das Gebiet besteht aus einer Teilfläche des Gebietes „Mittlere Havel Ergänzung". Das neue Gebiet erhält den Namen „Havel bei Potsdam“.
   
H10) Die Sicherung des Gebietes erfolgt über die Bundeswehr, das Gebiet liegt vollständig innerhalb des TrÜbPl Lehnin.
   
H11) Das Gebiet wird mit dem Gebiet "Stepenitz" zusammengelegt, das Gebiet wird gelöscht.
   
H12) Das Gebiet wird mit den Gebieten "Königsgraben und Schleuse Mellensee", "Müllergraben" und "Wehrdamm/Mellensee/Kleiner Wünsdorfer See" zusammengelegt. Das neue Gebiet erhält den Namen "Niederung der Notte bei Zossen". Das Gebiet "Horstfelder und Hechtsee" wird gelöscht.
   

J1) Das Gebiet „Josinskyluch“ wird mit dem Gebiet „Erweiterung Josinskyluch – Krumme Spree“ zusammengelegt. Das neue Gebiet erhält den Namen „Josinskyluch – Krumme Spree“, das Altgebiet wird gelöscht.
   
J2) Das Gebiet „Josinskyluch – Krumme Spree“ setzt sich aus den Gebieten „Josinskyluch“ und „Erweiterung Josinskyluch – Krumme Spree“ zusammen. Die Altgebiete werden gelöscht.
   

K1) Das Gebiet „Kalkgruben und Niederungen bei Sonnewalde“ setzt sich aus Teilflächen des Gebietes „Kleine Elster und Niederungsbereiche Ergänzung“ zusammen. Das neue Gebiet erhält den Namen „Kalkgruben und Niederungen bei Sonnewalde“.
   
K2) Das Gebiet „Kleine Elster und Niederungsbereiche Ergänzung“ wird zukünftig neu aufgeteilt. Teilflächen wurden bereits zu einem neuen Gebiet mit dem Namen „Kalkgruben und Niederungen bei Sonnewalde“ zusammengefasst.
   
K3) Teilflächen des Gebietes „Kleine Elster und Niederungsbereiche“ werden mit Teilflächen des Gebietes „Kleine Elster und Niederungsbereiche Ergänzung“ zusammengelegt. Das neue Gebiet erhält den Namen „Kleine Elster und Schackeniederung“.
   
K4) Das Gebiet „Kleine Elster und Schackeniederung“ setzt sich aus Teilflächen der Gebiete „Kleine Elster und Niederungsbereiche“ und „Kleine Elster und Niederungsbereiche Ergänzung“ zusammen.
   
K5) Zusammenlegung mit Teilfläche des Gebietes "Finowtal-Ragöser Fließ"
   
K6) Zusammenlegung mit dem Gebiet „Karthane“. Das Gebiet „Karthan“ wird gelöscht.
   
K7) Zusammenlegung mit dem Gebiet „Karthan“.
   
K8) Das Gebiet wird mit den Gebieten „Elbdeichhinterland“, „Elbdeichvorland“, "Lennewitzer Eichen" und mit Teilflächen des Gebietes "Elbe" zusammengelegt. Das neue Gebiet erhält den Namen „Cumlosen-Wittenberger Rühstädter Elbniederung“. Das Gebiet „Krähenfuß“ wird gelöscht.
   
K9) Das Gebiet besteht aus einer Teilfläche des Gebietes „Mittlere Havel Ergänzung". Das neue Gebiet erhält den Namen „Ketziner Havel“.
   
K10) Ehemals Teilflächen des Gebietes „Stepenitz“.
   
K11) Das Gebiet wird mit den Gebieten "Horstfelder und Hechtsee", "Müllergraben" und "Wehrdamm/Mellensee/Kleiner Wünsdorfer See" zusammengelegt. Das neue Gebiet erhält den Namen "Niederung der Notte bei Zossen". Das Gebiet "Königsgraben und Schleuse Mellensee" wird gelöscht.
   

L1) Das Gebiet „Lindower Rhin und Fristower Plagge“ wird aufgeteilt auf die neuen Gebiete „Rhin zwischen Zippelsförde und Fristow“ und „Ruppiner Schweiz“. Das Altgebiet wird gelöscht.
   
L2) Das Gebiet „Lehniksberg“ wird mit den Gebieten „Wiesenau“, „Niederung Börnichen“ und einer Teilfläche des Gebietes „Spree“ zusammengelegt. Das neue Gebiet erhält den Namen „Wiesenau-Pfaffenberge“, das Altgebiet wird gelöscht.
   
L3) Das Gebiet „Leitsakgraben Ergänzung“ wird umbenannt in „Salzstelle Nauen“.
   
L4) Das Gebiet „Lindholz“ wird mit den Gebieten „Paulinenauer Luch“ und Paulinenauer Luch Ergänzung“ zusammengelegt. Das neue Gebiet erhält den Namen „Paulinenauer Luch und Lindholz“. Das Gebiet „Lindholz“ wird gelöscht.
   
L5) Zusammenlegung mit dem Gebiet "Lübbesee Ergänzung".
   
L6) Zusammenlegung mit dem Gebiet "Lübbesee". Das Gebiet wird gelöscht.
   
L7) Das Gebiet wird mit den Gebieten „Elbdeichhinterland“, „Elbdeichvorland“, "Krähenfuß" und mit Teilflächen des Gebietes "Elbe" zusammengelegt. Das neue Gebiet erhält den Namen „Cumlosen-Wittenberger Rühstädter Elbniederung“. Das Gebiet „Lennewitzer Eichen“ wird gelöscht.
   
L8) Das Gebiet besteht aus den Gebieten „Elbaue Wootz“, „Elbdeichvorland Jagel“, "Gandower Schweineweide", "Lenzen-Wustrower Elbniederung", „Werder Besandten“, „Werder Kietz“, „Werder Mödlich“, „Werder Mödlich Ergänzung“ und aus Teilflächen des Gebietes "Elbe". Das neue Gebiet erhält den Namen „Lenzener Elbniederung“. Die Altgebiete werden gelöscht.
   
L9) Das Gebiet wird mit den Gebieten „Elbaue Wootz“ „Elbdeichvorland Jagel“, "Gandower Schweineweide", „Werder Besandten“, „Werder Kietz“, „Werder Mödlich“, „Werder Mödlich Ergänzung“ und mit Teilflächen des Gebietes "Elbe" zusammengelegt. Das neue Gebiet erhält den Namen „Lenzener Elbniederung“. Das Gebiet „Lenzen-Wustrower Elbniederung“ wird gelöscht
   
L10) Das Gebiet besteht aus den Gebieten „Gadow“, „Mittlere und Obere Löcknitz“, "Untere Löcknitzniederung" und „Untere Rhinowwiesen“. Das neue Gebiet erhält den Namen „Löcknitz“. Die Altgebiete werden gelöscht.
   
L11) Das Gebiet wird aufgehoben.
   

M1) Das Gebiet „Niederung der Unteren Havel/Gülper See Ergänzung“ wurde umbenannt in das Gebiet „Milower Berg“. Das Altgebiet wird gelöscht.
   
M2) Teilflächen des Gebietes „Müncheberg“ werden mit Teilflächen des Gebietes „Müncheberg Ergänzung“ zusammengelegt. Das neue Gebiet erhält den Namen „Müncheberg Nord“, das Altgebiet wird gelöscht.
   
M3) Teilflächen des Gebietes „Müncheberg Ergänzung“ werden mit Teilflächen des Gebietes „Müncheberg“ zusammengelegt. Das neue Gebiet erhält den Namen „Müncheberg Nord“, das Altgebiet wird gelöscht.
   
M4) Das Gebiet „Müncheberg Nord“ setzt sich aus den ehemaligen Gebieten „Müncheberg“ und „Müncheberg Ergänzung“ zusammen. Die Altgebiete werden gelöscht..
   
M5) Teilflächen des Gebietes werden mit den Gebieten „Alte Röder bei Prieschka“ und „Alte Elster und Riecke Teil I und II“ sowie mit Teilflächen des Gebietes „Mittellauf der Schwarzen Elster Ergänzung“, zusammengelegt. Das neue Gebiet behält den Namen „Mittellauf der Schwarzen Elster“. Teilflächen des Gebietes werden mit dem Gebiet "Fluten bei Arnsnesta" und Teilflächen des Gebietes "Mittellauf der Schwarzen Elster Ergänzung" zum neuen Gebiet "Elsteraue bei Arnsnesta" zusammengelegt. Die Gebiete „Mittellauf der Schwarzen Elster Ergänzung“, „Alte Röder bei Prieschka“, „Alte Elster und Riecke Teil I und II“ und "Fluten bei Arnsnesta" werden gelöscht.
   
M6) Teilflächen des Gebietes werden mit den Gebieten „Alte Röder bei Prieschka“ und „Alte Elster und Riecke Teil I und II“ sowie mit Teilflächen des Gebietes „Mittellauf der Schwarzen Elster“ zusammengelegt. Das neue Gebiet erhält den Namen „Mittellauf der Schwarzen Elster“. Teilflächen des Gebietes werden mit dem Gebiet "Fluten bei Arnsnesta" und Teilflächen des Gebietes "Mittellauf der Schwarzen Elster" zum neuen Gebiet "Elsteraue bei Arnsnesta" zusammengelegt. Das Gebiet „Mittellauf der Schwarzen Elster Ergänzung“ wird gelöscht.
   
M7) Das Gebiet wird mit den Gebieten „Gadow“, "Untere Löcknitzniederung" und „Untere Rhinowwiesen“ zusammengelegt. Das neue Gebiet erhält den Namen „Löcknitz“. Das Gebiet „Mittlere und Obere Löcknitz“ wird gelöscht.
   
M8) Das Gebiet wird in drei neue FFH-Gebiete aufgeteilt. Die neuen FFH-Gebiete erhalten den Namen "Havel bei Brandenburg", "Havel bei Potsdam" und "Ketziner Havel". Das Gebiet "Mittlere Havel Ergänzung" wird gelöscht.
   
M9) Zusammenlegung mit Teilflächen des Gebietes „Spree“
   
M10) Das Gebiet wird dem Gebiet "Matheswall/Schmielensee" zusammengelegt. Das Gebiet wird gelöscht.
   
M11) Das Gebiet wird mit den Gebieten "Königsgraben und Schleuse Mellensee", "Horstfelder und Hechtsee" und "Wehrdamm/Mellensee/Kleiner Wünsdorfer See" zusammengelegt. Das neue Gebiet erhält den Namen "Niederung der Notte bei Zossen". Das Gebiet "Müllergraben" wird gelöscht.
   

N1) Das Gebiet „Niederung der Unteren Havel/Gülper See Ergänzung“ wird umbenannt in das Gebiet „Milower Berg“. Das Altgebiet wird gelöscht.
   
N2) Das Gebiet „Neu Zaucher Weinberg“ besteht aus einer Teilfläche des Gebietes „Nördliches Spreewaldrandgebiet“.
   
N3) Das Gebiet „Neuendorfer See“ besteht aus einer Teilfläche des Gebietes „Spree“.
   
N4) Das Gebiet „Niederung Börnichen“ wird mit den Gebieten „Lehniksberg“, „Wiesenau“ und einer Teilfläche des Gebietes „Spree“ zusammengelegt. Das neue Gebiet erhält den Namen „Wiesenau-Pfaffenberge“, das Altgebiet wird gelöscht.
   
N5) Das Gebiet „Nördliches Spreewaldrandgebiet“ setzt sich aus fünf Teilflächen zusammen. Eine Teilfläche des Gebietes bildet das neue Gebiet „Neu Zaucher Weinberg“.
   
N6) Das FFH-Gebiet wird in drei neue FFH-Gebiete aufgeteilt: "Gülper See", "Untere Havel Nord" und "Untere Havel Süd" (deckungsgleich mit gleichnamigen NSG). Das Gebiet wird gelöscht.
   
N7) Zusammenlegung mit „Rambower Moor“. Das Gebiet erhält den neuen Namen „Rambower-Nausdorfer Moor“. Das Gebiet „Nausdorfer Moor“ wird gelöscht.
   
N8) Teilflächen des Gebietes werden mit einer Teilfläche des Gebietes "Forst Zinna/Keilberg" und einer Teilfläche des Gebietes "Seeluch-Priedeltal" zusammengelegt. Weitere Teilflächen des Gebietes werden mit den Gebieten "Schöbendorfer Busch" und "Park Stülpe und Schönefelder Busch" zu dem neuen Gebiet "Schöbendorfer Busch - Park Stülpe" zusammengelegt.
   
N9) Das FFH-Gebiet besteht aus einer Teilfläche "Spree".
   
N10) Das Gebiet wird mit einer Teilfläche des Gebietes "Oder-Neiße-Ergänzung" zusammengelegt.
   
N11) Das Gebiet besteht aus einer Teilfläche des Gebietes "Oder-Neiße-Ergänzung".
   
N12) Das Gebiet "Niederung der Notte bei Zossen" setzt sich aus den FFH-Gebieten "Horstfelder und Hechtsee", "Königsgraben und Schleuse Mellensee", "Müllergraben" und "Wehrdamm/Mellensee/Kleiner Wünsdorfer See" zusammen.
   

   
O1) Das Gebiet wird mit den Gebieten „Oderaue Kienitz“, „Odervorland Gieshof“ und mit Teilflächen des Gebietes „Oder-Neiße Ergänzung“ zusammengelegt. Das neue Gebiet erhält den Namen „Odervorland Oderbruch“. Das Gebiet „Oderaue Genschmar“ wird gelöscht.
   
O2) Das Gebiet wird mit den Gebieten „Oderaue Genschmar“, „Odervorland Gieshof“ und mit Teilflächen des Gebietes „Oder-Neiße Ergänzung“ zusammengelegt. Das neue Gebiet erhält den Namen „Odervorland Oderbruch“. Das Gebiet „Oderaue Kienitz“ wird gelöscht.
   
O3) Teilflächen des Gebietes werden mit den Gebieten „Oderaue Genschmar“, „Oderaue Kienitz“ und „Odervorland Gieshof“ zusammengelegt. Das neue Gebiet erhält den Namen „Odervorland Oderbruch“.
Teilflächen des Gebietes werden mit dem Gebiet "Neißeaue" zusammengelegt. Das neue Gebiet behält den Namen "Neißeaue".
Teilflächen des Gebietes bilden die neuen Gebiete „Alte Oderläufe im Oderbruch“, "Neiße-Nebenflüsse bei Guben", "Oder am Frankfurter Stadtgebiet mit Ziegenwerder" und "Oder bei Fürstenberg". Das Gebiet „Oder-Neiße Ergänzung" wird gelöscht.
   
O4) Das Gebiet wird mit den Gebieten „Oderaue Genschmar“, „Oderaue Kienitz“ und mit Teilflächen des Gebietes „Oder-Neiße Ergänzung“ zusammengelegt. Das neue Gebiet erhält den Namen „Odervorland Oderbruch“. Das Gebiet „Odervorland Gieshof“ wird gelöscht.
   
O5) Das Gebiet „Odervorland Oderbruch“ setzt sich aus den Gebieten „Oderaue Genschmar“, „Oderaue Kienitz“, „Odervorland Gieshof“ und von Teilflächen des Gebietes „Oder-Neiße Ergänzung“ zusammen. Die Gebiete „Oderaue Genschmar“, „Oderaue Kienitz“, „Odervorland Gieshof“ und „Oder-Neiße Ergänzung“ werden gelöscht.
   
O6) Das FFH-Gebiet besteht aus einer Teilfläche "Spree".
   
O7) Teilflächen des Gebietes liegen im Gebiet "Unteres Rhinluch - Dreetzer See", weitere Teilflächen liegen im NSG "Oberes Rhinluch". Das Gebiet wird gelöscht.
   
O8) Das Gebiet setzt sich aus Teilflächen des FFH-Gebietes "Dahmetal Ergänzung" zusammen.
   
O9) Das Gebiet besteht aus einer Teilfläche des Gebietes "Oder-Neiße-Ergänzung".
   
O10) Das Gebiet besteht aus einer Teilfläche des Gebietes "Oder-Neiße-Ergänzung".
   

P1) Das Gebiet „Paulinenauer Luch“ wird mit den Gebieten „Lindholz“ und „Paulinenauer Luch Ergänzung“ zusammengelegt. Das neue Gebiet erhält den Namen „Paulinenauer Luch und Lindholz“. Die Gebiete "Paulinenauer Luch", „Lindholz“ und „Paulinenauer Luch Ergänzung“ werden gelöscht.
   
P2) Das Gebiet „Paulinenauer Luch Ergänzung“ wird mit den Gebieten „Lindholz“ und „Paulinenauer Luch“ zusammengelegt. Das neue Gebiet erhält den Namen „Paulinenauer Luch und Lindholz“. Das Gebiet „Paulinenauer Luch Ergänzung“ wird gelöscht.
   
P3) Das FFH-Gebiet wird in drei neue FFH-Gebiete aufgeteilt: "Dollgenseen-Ragollinsee", "Netzowsee-Metzelthiner Feldmark" und "Platkowsee" (deckungsgleich mit gleichnamigen NSG). Das Gebiet wird gelöscht.
   
P4) Das Gebiet wird mit dem Gebiet "Trockenhänge Oderberge-Liepe" zusammengelegt. Das neue Gebiet erhält den Namen „Pimpinellenberg und Trockenhänge Oderberg Liepe“. Das Gebiet wird gelöscht.
   
P5) Teilflächen des Gebietes bilden das neue FFH-Gebiet "Plane Unterlauf".
   
P6) Das Gebiet besteht aus einer Teilfläche des Gebietes „Plane Ergänzung". Das neue Gebiet erhält den Namen "Plane Unterlauf".
   
P7) Das Gebiet wird mit dem Gebiet „Planetal“ und einer Teilfläche des Gebietes „Plane Ergänzung“ zusammengelegt. Das Gebiet erhält den neuen Namen "Plane Oberlauf". Das Gebiet "Plane" wird gelöscht.
   
P8) Das Gebiet wird mit dem Gebiet „Plane“ und einer Teilfläche des Gebietes „Plane Ergänzung“ zusammengelegt. Das Gebiet erhält den neuen Namen "Plane Oberlauf". Das Gebiet "Planetal" wird gelöscht.
   
P9) Das Gebiet setzt sich aus den Gebieten "Paulinenauer Luch", "Lindholz" und "Paulinenauer Luch Ergänzung" zusammen. Die Altebiete werden gelöscht.
   
P10) Das Gebiet setzt sich aus den Gebieten "Pimpinellenberg" und "Trockenhänge Oderberge-Liepe" zusammen. Die Altgebiete werden gelöscht.
   
P11) Das Gebiet setzt sich aus den Gebieten "Plane", "Planetal" und einer teilfläche des Gebietes "Plane Ergänzung" zusammen. Das Gebiet erhält den Namen "Plane Oberlauf". Die Altgebiete werden gelöscht.
   
P12) Das Gebiet wird mit dem Gebiet "Schöbendorfer Busch" sowie mit Teilflächen des Gebietes "Nuthe, Hammerfließ und Eiserbach" zusammengelegt. Das neue Gebiet erhält den Namen "Schöbendorfer Busch - Park Stülpe". Das Gebiet "Park Stülpe und Schönefelder Busch" wird gelöscht.
   
P13) Das Gebiet wird in "Grabkoer Seewiesen" umbenannt.
   
P14) Das Gebiet wird mit dem Gebiet „Umgebung Prierowsee" zusammengelegt.
   

R1) Das Gebiet „Revier Rottstiel-Tornow “ wird mit den Gebieten „Ruppiner Schweiz“, „Ruppiner Schweiz Ergänzung“ und einer Teilfläche des Gebietes „Lindower Rhin und Fristower Plagge“ zusammengelegt. Das neue Gebiet erhält den Namen „Ruppiner Schweiz“. Das Altgebiet wird gelöscht.
   
R2) Das Gebiet „Rheinsberger Rhin und Hellberge Ergänzung“ wird aufgeteilt auf die Gebiete „Rhin zwischen Zippelsförde und Fristow“ und „Rheinsberger Rhin und Hellberge“. Das Altgebiet wird gelöscht..
   
R3) Das Gebiet „Rhin zwischen Zippelsförde und Fristow“ setzt sich aus Teilflächen der Gebiete „Lindower Rhin und Fristower Plagge“ und „Rheinsberger Rhin und Hellberge Ergänzung“ zusammen. Die Altgebiete werden gelöscht.
   
R4) Das Gebiet „Rochowsee und Plötzensee“ wird mit den Gebieten „Wummsee und Twernsee“ und „Erweiterung Wumm- und Twernsee“ zusammengelegt. Das neuen Gebiet erhält den Namen „Wummsee und Twernsee“, das Altgebiet wird gelöscht.
   
R5) Das Gebiet „Ruppiner Schweiz“ wird mit den Gebieten „Ruppiner Schweiz Ergänzung“, „Revier Rottstiel-Tornow“ und einer Teilfläche des Gebietes „Lindower Rhin und Fristower Plagge“ zusammengelegt. Das neue Gebiet behält den Namen „Ruppiner Schweiz“. Die Altgebiete werden gelöscht.
   
R6) Das Gebiet „Ruppiner Schweiz Ergänzung“ wird mit den Gebieten „Ruppiner Schweiz“, „Revier Rottstiel-Tornow“ und einer Teilfläche des Gebietes „Lindower Rhin und Fristower Plagge“ zusammengelegt. Das neue Gebiet erhält den Namen „Ruppiner Schweiz“. Das Altgebiete wird gelöscht.
   
R7) Das Gebiet „Reicherskreuzer Heide und Schwanensee“ wird umbenannt in „Reicherskreuzer Heide und Große Göhlenze“.
   
R8) Das Gebiet setzt sich aus den Gebieten "Rambower Moor" und „Nausdorfer Moor“ zusammen. Das Gebiet erhält den neuen Namen „Rambower-Nausdorfer Moor“. Die Altgebiete werden gelöscht.
   
R9) Das Gebiet wird mit dem Gebiet "Buckau und Nebenfließe“ und einer Teilfläche des Gebietes „Buckau und Nebenfließe Ergänzung“ zusammengelegt. Das neue Gebiet erhält den Namen "Buckau und Nebenfließe Oberlauf". Das Gebiet "Riembach wird gelöscht.
   
R10) ehemals „Reicherskreuzer Heide und Schwanensee“.
   
R11) Das Gebiet wird mit dem Gebiet "Nausdorfer Moor" zusammengelegt. Das Gebiet erhält den neuen Namen „Rambower-Nausdorfer Moor“. Das Gebiet "Rambower Moor" wird gelöscht.
   
R12) Das Gebiet „Rheinsberger Rhin und Hellberge“ wird um Teilflächen des Gebietes „Rheinsberger Rhin und Hellberge Ergänzung“ ergänzt.
   

S1) Das Gebiet „Sandteichgebiet“ wird mit dem Gebiet „Sandteichgebiet Ergänzung“ zusammengelegt. Das neue Gebiet behält den Namen „Sandteichgebiet“, die Altgebiete werden gelöscht.
   
S2) Das Gebiet „Sandteichgebiet Ergänzung“ wird mit dem Gebiet „Sandteichgebiet“ zusammengelegt.
Das neue Gebiet erhält den Namen „Sandteichgebiete“, das Altgebiet wird gelöscht.
   
S3) Das Gebiet "Spree" wurde im Bereich des Biosphärenreservates Spreewald neu geordnet: Teilflächen des Gebietes „Spree“ befinden sich in den neuen Gebieten „Neuendorfer See“, „Spree zwischen Peitz und Burg“ und „Wiesenau-Pfaffenberge“.
Weitere Teilflächen des Gebietes bilden die neuen Gebiete "Niederung der Krummen Spree", "Oegelnischer See nördlich Beeskow" und "Spree bei Spremberg".
Eine Teilfläche des Gebietes "Spree" wird mit dem Gebiet "Müggelspreeniederung" zusammengelegt.
Das Gebiet "Spree" wird gelöscht.
   
S4) Das Gebiet „Spree zwischen Peitz und Burg“ besteht aus einer Teilfläche des Gebietes „Spree“.
   
S5) Das neue Gebiet „Sölle südlich Müncheberg“ setzt sich aus Teilflächen der Gebiete „Müncheberg“ und „Müncheberg Ergänzung“ zusammen.
Die Altgebiete werden gelöscht.
   
S6) Das FFH-Gebiet wird in drei neue FFH-Gebiete aufgeteilt: "Boitzenburger Tiergarten und Strom", "Suckowseen" und "Zerweliner Koppel" (deckungsgleich mit gleichnamigen NSG).
Weitere Teilflächen des Gebietes kommen zum FFH-Gebiet "Jungfernheide".
Das Gebiet wird gelöscht.
   
S7) Eine Teilfläche des Gebietes kommt zum FFH-Gebiet "Nuthe, Hammerfließ und Eiserbach".
   
S8) Das Gebiet wird in "Schwemmpfuhl und Umgebung" umbenannt.
   
S9) ehemals „Leitsakgraben Ergänzung“.
   
S10) ehemals "Schwemmpfuhl".
   
S11) Das Gebiet wird mit dem Gebiet "Park Stülpe und Schönefelder Busch" sowie mit Teilflächen des Gebietes "Nuthe, Hammerfließ und Eiserbach" zusammengelegt.
Das neue Gebiet erhält den Namen "Schöbendorfer Busch - Park Stülpe".
Das Gebiet "Schöbendorfer Busch" wird gelöscht.
   
S12) Das Gebiet setzt sich aus den FFH-Gebieten "Schöbendorfer Busch" und "Park Stülpe und Schönefelder Busch" sowie aus Teilflächen des Gebietes "Nuthe, Hammerfließ und Eiserbach" zusammen.
   
S13) Das Gebiet „Spree bei Spremberg“ besteht aus einer Teilfläche des Gebietes „Spree“.
   

T1) Das Gebiet wird mit dem Gebiet "Pimpinellenberg" zusammengelegt.
Das neue Gebiet erhält den Namen „Pimpinellenberg und Trockenhänge Oderberg Liepe“.
Das Gebiet wird gelöscht.
   
T2) Das Gebiet wird in "Trockenrasen Geesow - Geesower Hügel " umbenannt.
   
T3) ehemals "Trockenrasen Geesow"
   
T4) ehemals "Glasowbachniederung"
   

U1) Das Gebiet wird mit den Gebieten „Gadow“, „Mittlere und Obere Löcknitz“ und „Untere Rhinowwiesen“ zusammengelegt.
Das neue Gebiet erhält den Namen „Löcknitz“.
Das Gebiet „Untere Löcknitzniederung“ wird gelöscht.
   
U2) Das Gebiet wird mit den Gebieten „Gadow“, „Mittlere und Obere Löcknitz“ und "Untere Löcknitzniederung" zusammengelegt.
Das neue Gebiet erhält den Namen „Löcknitz“.
Das Gebiet „Untere Rhinowwiesen“ wird gelöscht.
   
U3) Das Gebiet wird mit dem FFH-Gebiet "Prierowsee" zusammengelegt.
Das Gebiet "Umgebung Prierowsee" wird gelöscht.
   

V1) Teilflächen des Gebietes werden mit Teilflächen des Gebietes „Buckau und Nebenfließe Ergänzung“ zusammengelegt.
Das Gebiet erhält den neuen Namen "Verlorenwasserbach Unterlauf und Briesener Bach".
   
V2) Das Gebiet setzt sich aus Teilflächen der Gebiete "Verlorenwasserbach" und "Buckau und Nebenfließe" zusammen.
Das Gebiet erhält den Namen "Verlorenwasserbach Unterlauf und Briesener Bach".
   

W1) Das Gebiet „Wummsee und Twernsee“ wird mit den Gebieten „ Erweiterung Wumm- und Twernsee“ und „Rochowsee und Plötzensee“ zusammengelegt.
Das Neue Gebiet behält den Namen „Wummsee und Twernsee“, die Altgebiete werden gelöscht
   
W2) Das Gebiet „Wiesenau“ wird mit den Gebieten „Lehniksberg“, „Niederung Börnichen“ und einer Teilfläche des Gebietes „Spree“ zusammengelegt.
Das neue Gebiet erhält den Namen „Wiesenau-Pfaffenberge“, das Altgebiet wird gelöscht.
   
W3) Das Gebiet „Wiesenau-Pfaffenberge“ setzt sich aus den Gebieten „Wiesenau“, „Lehniksberg“,“Niederung Börnichen“ und einer Teilfläche des Gebietes „Spree“ zusammen.
Die Altgebiete „Wiesenau“, „Lehniksberg“ und „Niederung Börnichen“ werden gelöscht.
   
W4) Das Gebiet wird mit den Gebieten „Elbaue Wootz“ „Elbdeichvorland Jagel“, "Gandower Schweineweide", „Lenzen-Wustrower Elbniederung“, „Werder Kietz“, „Werder Mödlich“, „Werder Mödlich Ergänzung“ und mit Teilflächen des Gebietes "Elbe" zusammengelegt.
Das neue Gebiet erhält den Namen „Lenzener Elbniederung“.
Das Gebiet „Werder Besandten“ wird gelöscht.
   
W5) Das Gebiet wird mit den Gebieten „Elbaue Wootz“ „Elbdeichvorland Jagel“, "Gandower Schweineweide", „Lenzen-Wustrower Elbniederung“, „Werder Besandten“, „Werder Mödlich“, „Werder Mödlich Ergänzung“ und mit Teilflächen des Gebietes "Elbe" zusammengelegt.
Das neue Gebiet erhält den Namen „Lenzener Elbniederung“.
Das Gebiet „Werder Kietz“ wird gelöscht.
   
W6) Das Gebiet wird mit den Gebieten „Elbaue Wootz“ „Elbdeichvorland Jagel“, "Gandower Schweineweide", „Lenzen-Wustrower Elbniederung“, „Werder Besandten“, „Werder Kietz“, „Werder Mödlich Ergänzung“ und mit Teilflächen des Gebietes "Elbe" zusammengelegt.
Das neue Gebiet erhält den Namen „Lenzener Elbniederung“.
Das Gebiet „Werder Mödlich“ wird gelöscht.
   
W7) Das Gebiet wird mit den Gebieten „Elbaue Wootz“ „Elbdeichvorland Jagel“, "Gandower Schweineweide", „Lenzen-Wustrower Elbniederung“, „Werder Besandten“, „Werder Kietz“, „Werder Mödlich“ und mit Teilflächen des Gebietes "Elbe" zusammengelegt.
Das neue Gebiet erhält den Namen „Lenzener Elbniederung“.
Das Gebiet „Werder Mödlich Ergänzung“ wird gelöscht.
   
W8) Das Gebiet wird mit den Gebieten "Horstfelder und Hechtsee, "Königsgraben und Schleuse Mellensee" und "Müllergraben" zusammengelegt.
Das neue Gebiet erhält den Namen "Niederung der Notte bei Zossen".
Das Gebiet "Wehrdamm/Mellensee/Kleiner Wünsdorfer See" wird gelöscht.
   

Z1) Das Gebiet setzt sich aus Teilflächen des FFH-Gebietes "Dahmetal Ergänzung" zusammen.
Letzte Aktualisierung: 01.10.2018

Übersicht


Natura 2000 in Brandenburg


 



Kontakt:

MLUL, Abteilung Naturschutz
Stabsstelle Umsetzung FFH-Richtlinie
Sabine Mautz
Tel.: 0331/ 866 -7192
E-Mail an: Sabine Mautz