MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

29.01.2018Vogelsänger übergibt rund 41.000 Euro an VERN e.V. zum Erhalt und zur Rekultivierung alter Nutzpflanzen

Angermünde – Brandenburgs Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger hat heute im Angermünder Ortsteil Greiffenberg einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 41.604 Euro aus Landesmitteln an den Verein zum Erhalt und Rekultivierung alter Nutzpflanzen (VERN e.V.) ausgereicht. Unterstützt wird damit konkret ein Projekt im Rahmen der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Mit Workshops und Samentauschbörsen sollen Kleingärtner, insbesondere der jüngeren Generation, für den Wert und das Potenzial alter Pflanzensorten sensibilisiert werden.

„Gerade für Hobby- und Kleingärten sind alte Sorten eine Bereicherung, da sie besonderen Geschmack, Farben und Formen in Garten und Küche bringen. Außerdem wird durch den Anbau und die Nutzung alter Sorten zur Erhaltung der biologischen Vielfalt beigetragen“, erklärte Minister Vogelsänger. Insbesondere bei jungen Menschen und Familien mit Kindern, die Gemüse in Kleingärten anbauen, ist das Potenzial groß, die alten „Samen mit Geschichte“ bekannter zu machen und bei den jungen Hobbygärtnern für den Erhalt dieser Sorten durch regelmäßigen Anbau zu werben und somit einem Verlust der Sortenvielfalt entgegen zu wirken.

Seit über 20 Jahren vermehrt der VERN e. V. in Greiffenberg Saatgut seltener und alter Sorten und macht es für die Allgemeinheit über sein „Compendium“ verfügbar, um die Kulturpflanzenvielfalt zu bewahren. Der Verein möchte daher Kleingärtner über ein neues Bildungsangebot mit attraktiv gestalteten Infomaterialien, Workshops und Samentauschbörsen für das Thema „Erhalt alter Nutzpflanzensorten“ sensibilisieren und sie als „Botschafter der Vielfalt“ gewinnen.

Für das Projekt kooperiert der VERN e.V. mit dem Brandenburgischen Landesverband der Kleingärtner e.V., der großes Interesse an den Themen Sortenerhalt und Kultivierung alter Nutzpflanzen hat. Daher werden sich die Workshops auch an Kleingartenvereinsvorsitzende und Gartenfachberater als Multiplikatoren wenden. Damit sollen zugleich die bisherigen Bildungsangebote des Vereins erweitert werden.

Brandenburgs Agrar- und Umweltministerium fördert Projekte, die das ganzheitliche Konzept einer Bildung für nachhaltige Entwicklung umsetzen. Deshalb unterstützt das Ministerium unter anderem das neue Bildungsangebot des VERN e.V. in Greiffenberg.

Zum Abschluss seines Besuches informierte sich Minister Vogelsänger über den aktuellen Stand des Ausbaus des denkmalgeschützten Fachwerkhauses Burgstraße 21 zum Bildungszentrum „Kulturpflanzen & Vielfalt“ in Greiffenberg und besichtigte die Baustelle. Gegenwärtig werden Zimmererarbeiten zur Erneuerung der Balkenkonstruktionen durchgeführt. Der VERN realisiert dieses Bauvorhaben mit Hilfe einer LEADER-Förderung aus EU- und Landesmitteln.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt:

MLUL, Referat MB 2
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Internationale Kooperation
Dr. Jens-Uwe Schade
Pressesprecher
Tel.: 0331/ 866 -7016
E-Mail an Dr. Schade