MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

02.03.2018Der Elbebiber – Naturparkzentrum Hoher Fläming eröffnet mit Sonderausstellung neue Saison

Vernissage: Freitag, 9. März
Zeit: 18:00 Uhr
Ort: Naturparkzentrum Hoher Fläming
Brennereiweg 35
14823 Rabenstein/Fläming

Raben/Bad Belzig Mit der neuen Sonderausstellung „Der Elbebiber“ startet das Naturparkzentrum Hoher Fläming in Raben ab 10. März in die diesjährige Saison. Am Vorabend (9. März) lädt der Naturpark bereits zur Vernissage ein. Neben Informationen zur Situation des Bibers in Deutschland werden in der Ausstellung auch ein Biber-Präparat sowie beeindruckende Biber-Fotos der Naturfotografen Reinhard Baadke und Wolfgang Ewert gezeigt.

Zur Ausstellungseröffnung am 9. März wird Brandenburgs Biberbeauftragte Caroline Lenk vom Brandenburger Agrar- und Umweltministerium den Eröffnungsvortrag halten und damit in die Ausstellung einführen.

Europas größtes Nagetier ist bekannt als Wasserbaumeister. Er sucht seinen Lebensraum dort, wo er ganzjährig seine rein pflanzliche Kost zur Verfügung hat, seine Jungen sicher aufziehen und seine Reviergrenzen verteidigen kann.

Nachdem der Elbebiber in den 1950er Jahren fast ausgerottet war, hat sich “Meister Bockert“, wie er traditionell auch genannt wird, dank intensiver Schutzbemühungen wieder nahezu flächendeckend in Brandenburg ausgebreitet. Mit der Ausbreitung der Tiere kommt es allerdings auch zu Konflikten. Ziel des Bibermanagements in Brandenburg ist es deshalb, durch Vorsorgemaßnahmen den Ansprüchen des Hochwasserschutzes, den Erwartungen der Landnutzer sowie dem Schutz des Bibers gleichermaßen gerecht zu werden.

Neben der interessanten Biologie dieser aktiven Tiere wird das Spannungsfeld zwischen der globalen Verantwortung Brandenburgs für den Erhalt der Art und der Lösung von Nutzungskonflikten vorgestellt werden.

Die Sonderausstellung ist in Zusammenarbeit mit dem Naturparkverein Hoher Fläming e.V. und der Naturparkverwaltung Hoher Fläming konzipiert worden. Sie wird bis zum 3. Juni 2018 im Naturparkzentrum zu sehen sein und hat täglich von 9.00 Uhr bis 17.00  Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt:

MLUL, Referat MB 2
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Internationale Kooperation
Dr. Jens-Uwe Schade
Pressesprecher
Tel.: 0331/ 866 -7016
E-Mail an Dr. Schade