MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

24.04.2018Eröffnung des Wanderlehrpfads „Bugker Sahara“ im Beisein von Naturparkleitern aus ganz Deutschland

Termin: Donnerstag, 26. April
Zeit: 10:00 Uhr
Ort: 15859 Storkow (Mark) OT Bugk
Bugker Dorfstraße
Dorfplatz an der Feuerwehr

Prieros –  Der Naturpark Dahme-Heideseen lädt am 26. April zur Eröffnung eines neuen Wanderlehrpfads. Diese erfolgt während der Jahrestagung der Geschäftsführer und Naturparkleiter im Verband Deutscher Naturparke (VdN). Der als Rundwanderweg angelegte Lehrpfad „Bugk und seine Sahara“ entstand im Rahmen  eines EU-LIFE-Natur-Projekts. Der Weg führt auf knapp drei Kilometern an abwechslungsreichen Kulturlandschaften vorbei – einem Märchenwald voller Flechten und knorrigen Kiefern, dem Glienitzberg mit seinen steilen Trockenhängen, dem großen Wucksee und an Unmengen von Sand – eben der „Bugker Sahara“.

Im Rahmen des von der EU geförderten Projekts „Sandrasen im Dahme-Seengebiet“ werden in Natura 2000-Gebieten im Naturpark Dahme-Heideseen kalkreiche Sandtrockenrasen erhalten beziehungsweise wieder hergestellt.

Auch im FFH-Gebiet „Kienheide“ wurden durch den Projektträger, die Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg im Gebiet der „Bugker Sahara“ dichte Stangenhölzer stark aufgelichtet, Wurzelstubben entfernt und gebietsfremde Gehölze entnommen.

Mehr Licht und Wärme erreicht nun wieder den Sandboden, so dass die „Sahara“ hier zurückkehren kann: Offene Sandflächen werden zwischen den verbliebenen Kiefern entstehen und bekannte und typische Pflanzen wie das Silbergras oder der Bauernsenf Einzug halten. An diese sonnenerwärmten Standorte mit wenig Vegetation haben sich etliche Tierarten angepasst. Insbesondere für viele seltene Insektenarten sind sie ein wichtiger Lebensraum.

Kontakt: Landesamt für Umwelt, Naturpark Dahme-Heideseen, Hans Sonnenberg,
Telefon: 033768/ 969 14, Mail:
hans.sonnenberg@lfu.brandenburg.de

Pressefotos sind abrufbar unter:

www.dahme-heideseen-naturpark.de/presse/pressemitteilungen

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt:

MLUL, Referat MB 2
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Internationale Kooperation
Dr. Jens-Uwe Schade
Pressesprecher
Tel.: 0331/ 866 -7016
E-Mail an Dr. Schade