MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

24.04.2018Angler, Taucher, Dorfverein, NABU und Naturpark – gemeinsam für den Roofensee

Termin: Freitag, 27. April
Zeit: 19:00 Uhr
Ort: Regionalwerkstatt Stechlin
Friedensplatz 9
16775 Stechlin OT Menz
Bürgerversammlung mit Diskussionsrunde
„Wie weiter mit dem Roofensee?“

Termin: Sonnabend, 28. April
Zeit: 10:00 Uhr
Ort: Steganlage Müllerwiese am Roofensee
Treff zum Arbeitseinsatz

Menz – Der Naturpark Stechlin-Ruppiner Land, der Angelverein Menz, der Tauchsportclub Nehmitzsee, der Dorfverein Menz sowie der NABU-Regionalverband Gransee laden am 27. und 28. April  zum Aktionstag Roofensee ein.

Alle am Aktionstag Roofensee beteiligten Partner engagieren sich für den Erhalt und die weitere Verbesserung der Wasserqualität. Die Naturparkverwaltung will mit Einwohnern und Gästen über die weitere Entwicklung des Sees ins Gespräch kommen.

Im Naturpark-Gebiet gibt es 180 Seen, darunter die Hälfte der Klarwasserseenfläche Brandenburgs. Der Roofensee bei Menz liegt im Naturschutzgebiet „Stechlin“ und dem gleichnamigen EU-Vogelschutz-Gebiet und Fauna-Flora-Habitat-Gebiet. Er gehört zum europaweit besonders geschützten Lebensraumtyp der nährstoffarmen Gewässer mit Armleuchteralgen. Aufgrund seiner guten Wasserqualität und der einzigartigen Landschaft wird der Rinnensee von Einwohnern und Gästen für die Erholung geschätzt und naturtouristisch genutzt.

Am Freitag hat der Bürgermeister der Gemeinde Stechlin Wolfgang Kielblock eine Einwohnerversammlung angesetzt. Dazu hat die Naturparkverwaltung Dr. Peter Kasprzak, Wissenschaftler im Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei Neuglobsow,  eingeladen. Der Gewässerexperte wird in einer Diskussionsrunde „Wie weiter mit dem Roofensee?“ Rede und Antwort stehen. Silke Oldorff vom Naturpark wird mit Unterwasserfotos des Roofensees aus dem Projekt „Tauchen für den Naturschutz“ einen Überblick über die Welt unterhalb der Wasseroberfläche geben.

Am Sonnabend sind alle eingeladen, selber Hand anzulegen bei der Müllberäumung im und am Gewässer beim gemeinsamen Arbeitseinsatz. Bitte Werkzeug mitbringen!

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt:

MLUL, Referat MB 2
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Internationale Kooperation
Dr. Jens-Uwe Schade
Pressesprecher
Tel.: 0331/ 866 -7016
E-Mail an Dr. Schade