MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

07.02.2019Vermesser an der Müggelspree unterwegs

Frankfurt (Oder) – Der Unterhaltungsrahmenplan für die Müggelspree zwischen dem Wehr Große Tränke und der Mündung in den Dämeritzsee muss aktualisiert werden. Grundlage dafür ist dafür eine Neuvermessung. Deshalb werden in den kommenden Wochen häufiger Vermessungsingenieure entlang der Müggelspree zu sehen sein.

Die Müggelspree ist unterhalb des Wehrs Große Tränke bis zur Landesgrenze Berlin/Brandenburg ein Gewässer der I. Ordnung des Landes Brandenburg. Das Landesamt für Umwelt (LfU) ist für die Unterhaltung des genannten Abschnitts der Müggelspree zuständig. Gemeinsam mit der AG Müggelspree wurde ein Maßnahmenkatalog erarbeitet, der nach einem festen Terminplan vom LfU und dem Wasser- und Bodenverband abgearbeitet wird. Dazu gehört unter anderem die Aktualisierung des Unterhaltungsrahmenplanes für die Müggelspree,  wofür die Vermessung die Grundlagendaten liefert.

Im Auftrag des Landesamtes ist für den Zeitraum von Februar bis April 2019 die Vermessung von Längs- und Querprofilen der Müggelspree einschließlich der 10 Meter breiten Uferrandstreifen vorgesehen. Beauftragt wurde das Vermessungsbüro Schröder. Die Vermessungsarbeiten beginnen am 11. Februar.

Nach Wasserhaushaltsgesetz (WHG, § 41) und Brandenburgischem Wassergesetz (BbgWG, § 84) haben Eigentümer, Anlieger und Hinterlieger sowie Nutzungsberechtigte der Gewässer zu dulden, dass die Unterhaltungspflichtigen oder deren Beauftragte die Grundstücke vorübergehend betreten und befahren. Sollte es im Zusammenhang mit den laufenden Vermessungsarbeiten zu Fragen kommen oder Abstimmungen erforderlich sein, können sich Bürgerinnen und Bürger über die Rufnummer 0335/ 56 03 414 an das Landesamt für Umwelt wenden.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt:

MLUL, Referat MB 2
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Internationale Kooperation
Dr. Jens-Uwe Schade
Pressesprecher
Tel.: 0331/ 866 -7016
E-Mail an Dr. Schade