MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

22.02.2019Freisprechung für Gesellinnen und Gesellen

Staatssekretärin Schilde bei der Freisprechung für Gesellinnen und Gesellen in der Land- und Baumaschinentechnik

Götz – Im Zentrum für Gewerbeförderung der Handwerkskammer Potsdam ist heute der Ort für die festliche Freisprechung der Gesellinnen und Gesellen der Land- und Baumaschinentechnik, die hier einen Teil ihrer Ausbildung absolviert haben. Zur Übergabe der Gesellenbriefe gratuliert Brandenburgs Agrar- und Umweltstaatsekretärin Carolin Schilde.

Schilde: „Sie werden dringend in unseren Betrieben gebraucht, gerade auch in unseren Agrarbetrieben, wie die aktuelle Untersuchung der Fachkräftesituation gezeigt hat. In der Landwirtschaft sind gegenwärtig 26.000 Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Davon gehen in den kommenden elf Jahren 10.000 in den Ruhestand. Weiterhin wird prognostiziert, dass 10.000 die Branche aus anderen Gründen verlassen werden. Das sind Beschäftigte in der Landwirtschaft, aber auch aus dem technischen und kaufmännischen Bereich. Laut Studie werden 5.000  Arbeitskräfte im gleichen Zeitraum durch eine Ausbildung in die Grünen Berufe nachrücken.“

Dass der erfolgreiche Abschluss der Ausbildung eine anspruchsvolle Leistung ist, kann man daran erkennen, dass von den 81 Azubis, die vor dreieinhalb Jahren die Ausbildung begannen, 61 zur Prüfung angetreten sind. Fünf konnten bereits im letzten Jahr ihre Ausbildung erfolgreich beenden.  51 von ihnen waren erfolgreich und haben nun eine solide Ausbildung in der Tasche, die gegebenenfalls auch eine gute Grundlage für ein Studium ist.

Schilde: „Besonders freue ich mich, dass die beste Leistung des Jahrgangs von einer jungen Frau gezeigt wurde. Marianne Schwuchow kommt aus der Agrargenossenschaft Trebbin e.G. (agt), ein Landwirtschaftsbetrieb, in dem auch Handwerk eine große Rolle spielt.“ Mit über 150 Mitarbeitern, rund 4.200 Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche und 1.000 Milchkühen gehört die agt zu den großen Betrieben der Branche. Das 1991 gegründete Unternehmen bildet seit 20 Jahren kontinuierlich in den verschiedensten Berufsrichtungen aus. In der Landmaschinenwerkstatt hat Marianne Schwuchow den Beruf einer Mechatronikerin für Land- und Baumaschinentechnik erlernt. Die Agrargenossenschaft wurde 2018 auch vom Ministerium als ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb geehrt.

Kontakt: Landesverband der Fachbetriebe Landtechnik und Metallverarbeitung Brandenburg e.V., Telefon: 03378/ 89 30 39

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt:

MLUL, Referat MB 2
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Internationale Kooperation
Dr. Jens-Uwe Schade
Pressesprecher
Tel.: 0331/ 866 -7016
E-Mail an Dr. Schade