MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

26.02.2019ELER-Projekt des Monats März und prämiertes Umweltbildungsprojekt: „Alleskönner Moor“

Potsdam - Das Brandenburger Landwirtschaftsministerium stellt regelmäßig ein Förderprojekt in den Mittelpunkt, das aus dem Agrarfonds ELER (Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes) unterstützt wird. Das Projekt des Monats März zeigt, wie Kinder und Erwachsene bei Bildungsveranstaltungen den „Alleskönner Moor“ kennenlernen. Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger hat „Alleskönner Moor“ als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt gestern Nachmittag ausgezeichnet.

Im Rahmen des dreijährigen BUND-Projekts „Alleskönner Moor“ werden in 54 Veranstaltungen mit Erwachsenen und Kindern Brandenburger Feuchtgebiete unter die Lupe genommen und die einzigartigen Moorlebensräume dokumentiert. Moore sind wertvolle Lebensräume für viele speziell angepasste Tiere und Pflanzen und tragen zum Erhalt der biologischen Vielfalt bei. Die Veranstaltungen sollen die Teilnehmer für Fragen des Moorschutzes interessieren.

Zum Projekt gehören „Moortage“ für Schul- und Kitagruppen, Ferienlager für Jugendliche, Familienwochenenden, zum Beispiel im Naturpark Schlaubetal, Fahrradtouren oder Ausstellungen.

Natürlich mit Rücksicht auf seltene Tier- und Pflanzenarten werden Moore gründlich untersucht. Neben den direkten Beobachtungen am Lernort in der Natur folgen Untersuchungen im Klassenzimmer. So wird mit Mikroskopen noch einmal ganz genau in eine Torfmoorprobe geschaut. Auch sind Messungen, beispielsweise des pH-Werts, aufschlussreich. Mit solchen Experimenten, Spielen und einer Prise Abenteuer werden die beeindruckenden Überlebensstrategien der Moorpflanzen und -tiere erkennbar.

Darüber hinaus können Interessierte als Moorpaten aktiv werden. Durch Moorpaten vor Ort werden notwendige Arbeitseinsätze durchgeführt und wichtige Daten erhoben. Diesem Engagement ist es zu verdanken, dass das Moorprojekt bundesweite Anerkennung durch die Fachjury der UN-Dekade Biologische Vielfalt erhalten hat.

Trotz großer Verluste an Moorfläche in den vergangenen Jahrhunderten ist Brandenburg eines der moorreichsten Bundesländer. Das Land hat zu deren Schutz ein Programm vorgelegt, das online hier verfügbar ist:

https://mlul.brandenburg.de/cms/media.php/lbm1.a.3310.de/Moorschutz_in_Brandenburg.pdf

Mit Hilfe des Europäischen Landwirtschaftsfonds ELER werden für den BUND im Zeitraum von 2017 bis 2019 insgesamt 54 Bildungsveranstaltungen mit Kindern und Erwachsenen gefördert. Die Gesamtinvestition beträgt 140.578 Euro. Die ELER-Förderung macht davon 105.434 Euro aus. Hinzu kamen Landesmittel in Höhe von 35.144 Euro.

Der Förderung lag die Richtlinie des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft über die Gewährung von Zuwendungen für die Förderung des natürlichen Erbes und des Umweltbewusstseins (Richtlinienteil C – Vorhaben zur Förderung des Umweltbewusstseins) zugrunde.

Zuwendungsempfänger:

BUND Brandenburg
Projektleiterin Ireen Werner
Mauerstraße 1
14469 Potsdam
Telefon: 0331/ 70 39 97 21
alleskoenner-moor@bund.net

redaktioneller Hinweis: Druckfähige Fotos zum Projekt können Sie honorarfrei hier bestellen: Pressestelle@mlul.brandenburg.de

  • Alleskönner Moor (© MLUL Dagmar Schott

    Moor Alleskönner

  • Alleskönner Moor Naturpark Schlaubetal (© Juliane Kostowski)

    Moor Alleskönner Naturpark Schlaubetal

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt:

MLUL, Referat MB 2
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Internationale Kooperation
Dr. Jens-Uwe Schade
Pressesprecher
Tel.: 0331/ 866 -7016
E-Mail an Dr. Schade