MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

27.02.2019Saisonauftakt mit Sonderausstellung im Hohen Fläming „Der Schwarzstorch: Heimlicher Rückkehrer“

Neues Fenster: Bild - Schwarzstorch - vergrößern Schwarzstorch
Termin: Freitag, 1. März 2019
Zeit: 18.00 Uhr – Vernissage zur Sonderausstellung
Ort: Naturparkzentrum Hoher Fläming
Brennereiweg 45
14823 Rabenstein/Fläming

 

Raben Mit der neuen Sonderausstellung zum Schwarzstorch eröffnet das Naturparkzentrum Hoher Fläming in Raben die Saison. Neben Informationen zur Gefährdung, Lebensweise und Verbreitung des Schwarzstorchs werden auch zwei Schwarzstorch-Präparate sowie beeindruckende Fotografien von Dr. Bengt-Thomas Gröbel gezeigt.

Das Naturparkzentrum Hoher Fläming am Fuß der Burg Rabenstein widmet dem Schwarzstorch die diesjährige Sonderausstellung. Die reich bebilderte Ausstellung, freundlicherweise von den Landesforsten Rheinland-Pfalz zur Verfügung gestellt, gibt Auskunft über Gefährdung, Lebensweise und Verbreitung des Schwarzstorchs. Ergänzt wird sie durch zwei Schwarzstorchpräparate des Naturkundemuseums Potsdam und Fotografien von Dr. Bengt-Thomas Gröbel, der eine Schwarzstorch-Familie mehrere Jahre lang begleitet hat.

Große, zusammenhängende Waldflächen mit alten, besonders störungsarmen Baumbeständen machen den Naturpark Hoher Fläming zum geeigneten Lebensraum und Brutplatz für den besonders scheuen Schwarzstorch. Sein charakteristisches Aussehen mit roten Beinen, schwarzmetallisch schimmerndem Gefieder sowie seine Flügelspannweite von bis zu 1,90 Meter machen ihn zu einer imposanten Erscheinung. 1965 lebten in Brandenburg nur noch 15 Brutpaare. In der Brandenburger Roten Liste wird er als stark bestandsgefährdet geführt. Dank umfangreicher Schutzbemühungen liegt sein Bestand bei 50 Brutpaaren in Brandenburg. Dennoch ist er selten zu beobachten, denn er führt - im Gegensatz zu seinem nächsten Verwandten - dem Weißstorch - ein verborgenes Leben fernab der Kulturlandschaft und reagiert auf Störungen besonders empfindlich.

Zur öffentlichen Vernissage am 1. März laden der Naturparkverein Hoher Fläming e.V. und die Naturparkverwaltung Hoher Fläming in das Naturparkzentrum ein. Den Eröffnungsvortrag hält der Fotograf und Schwarzstorchspezialist Dr. Bengt-Thomas Gröbel um 19.00 Uhr im benachbarten Gasthaus Hemmerling (etwa 5 Minuten Fußweg).

Die Sonderausstellung „Der Schwarzstorch: Heimlicher Rückkehrer“ ist bis 2. Juni 2019 täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Ergänzt wird die Sonderausstellung durch die Aufführung des Films „Im Wald der schwarzen Störche“ im Rahmen einer Open-Air-Veranstaltung im Naturparkzentrum am 10. Mai 2019.

Am 27. April um 16.00 Uhr besteht die Möglichkeit, sich gemeinsam mit dem Ornithologen und Mitarbeiter der Staatlichen Vogelschutzwarte Steckby, Matthias Keller, auf eine Vogelstimmenexkursion zu begeben.


Pressefoto

Quellangaben: Schwarzstorch im Buchenwald, Foto: Dr. Bengt-Thomas Gröbel
Verwendung: Nur im Zusammenhang mit dieser Presseinformation.

  • Schwarzstorch im Buchenwald (© Dr. Bengt-Thomas Gröbel)

    Schwarzstorch im Buchenwald

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt:

MLUL, Referat MB 2
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Internationale Kooperation
Dr. Jens-Uwe Schade
Pressesprecher
Tel.: 0331/ 866 -7016
E-Mail an Dr. Schade