MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

15.04.2019Aus dem Sternenstaub ans Licht: Energiedorf Feldheim wird dank Umweltministerium multimedial

Termin:  Dienstag, 16. April
Zeit:  16.15 Uhr
Ort:  Förderverein Neue Energien Feldheim e.V., Lindenstraße 11, 4929 Treuenbrietzen

Feldheim – Brandenburgs Umweltminister Jörg Vogelsänger überreicht morgen (16. April) an den Förderverein des energieautarken Dorfes Feldheim rund 2.880 Euro aus Mitteln der Konzessionsabgabe Lotto, die das Ministerium bewirtschaftet.

Das Geld wird für die Anschaffung einer Motorleinwand gebraucht. Einen Eigenanteil dafür in Höhe von rund 695 Euro kann der Verein selbst aufbringen.

Die neue Mehrzweck-Halle im Neue Energien Forum Feldheim ist traumhaft schön gestaltet. Man sitzt förmlich im Wald. Für den Tag der offenen Tür am 27. April hat der Verein zusätzlich die Stardust Sinfonie verpflichtet, ein Ensemble, das ein klassisches Konzert als Multimedia-Show begleitet mit Bildern der Erde, teilweise aus dem Weltraum.

Allerdings fehlte in der riesigen Scheune eine Leinwand. Aufgrund der Raumhöhe und der Mehrzwecknutzung mit Bühne ist nur eine Motorleinwand geeignet, die weit oben hängend befestigt wird und nach der Benutzung eingefahren wird.

Das Neue Energien Forum Feldheim dient unter anderem dazu, für den Einsatz erneuerbarer Energien zu werben und Akzeptanz zu fördern. Ein wichtiger Teil sind öffentliche Veranstaltungen und Schülerprojekttage.

Die Energiequelle GmbH hat mit den Feldheimer Einwohnern und Firmen das Projekt Energieautarker Ort Feldheim gestartet, welches bisher einmalig in Deutschland ist. Aus dieser Initiative entstand die Feldheim Energie GmbH & Co. KG, in der nur Grundstückseigentümer aus Feldheim Kommanditisten sind. Die individuell angeschlossenen Haushalte werden autark über separate Verteilernetze mit Strom und Wärme aus erneuerbaren Energien vor Ort versorgt. Die Wärmelieferung erfolgte ab Dezember 2009 aus der Biogasanlage, die Strombelieferung ab Oktober 2010 vom nahe gelegenen Windpark. 

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt:

MLUL, Referat MB 2
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Internationale Kooperation
Dr. Jens-Uwe Schade
Pressesprecher
Tel.: 0331/ 866 -7016
E-Mail an Dr. Schade