MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

06.05.2019Vogelsänger bei Abschluss des EU-LIFE-Projekts „Schreiadler“: Eröffnung des Sernitzmoor-Lehrpfads in Schorfheide-Chorin

Termin:    Mittwoch, 8. Mai
Zeit:  14.00 Uhr, 15.30 Uhr Eröffnung Lehrpfad
Treffpunkt: Pfarrscheune Greiffenberg, Kirchstraße 8, 16278 Greiffenberg

Angermünde – Brandenburgs Umweltminister Jörg Vogelsänger eröffnet am Mittwoch (8. Mai) den familienfreundlichen Moorerlebnispfad im Sernitzmoor im UNESCO Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin. Wanderer haben hier die Möglichkeit, eines der größten Quellmoore Brandenburgs und den neugestalteten Lebensraum der Schreiadler zu erleben. Damit findet das EU-LIFE-Projekt „Schreiadler“ nach sieben Jahren seinen erfolgreichen Abschluss.

Projekteiter Benjamin Herold informiert über die Ergebnisse. Das EU-LIFE-Projekt „Verbesserung der Brut- und Nahrungshabitate für Schreiadler sowie für Wachtelkönig und Seggenrohrsänger im SPA Schorfheide-Chorin“ – so der vollständige Titel - führte zur Wiedervernässung artenreicher Lebensräume.

Der Moorlehrpfad wird um 15.30 Uhr freigegeben. Tafeln entlang der Strecke veranschaulichen sowohl die Folgen der einstigen Entwässerung als auch die klimaschützende Bedeutung des wieder wassergesättigten und schonend bewirtschafteten Moores.

Moore speichern Wasser und Kohlenstoff und leisten einen positiven Beitrag zum Klimaschutz sowie zur Erholung der Population weiterer, akut vom Aussterben bedrohter und gefährdeter Vogelarten. Der Lehrpfad stellt Tiere und Pflanzen dieses Lebensraums vor.

Der Moorlehrpfad wurde aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes Brandenburg finanziert. Das Konzept für den Moorlehrpfad entstand in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung in Eberswalde (HNEE). Die Planung hat das Ingenieurbüro Natur und Bildung aus Dresden übernommen. Den Bau führte die Firma Holzgebrauchskunst und Design aus Radeberg durch.

Hinweis: Teilnehmern wird empfohlen, sich mit festem Schuhwerk und einem Fernglas auszustatten. Kontakt: Dr. Benjamin Herold, Leiter EU-LIFE-Projekt „Schreiadler“, Telefon: 03331/ 3654 16

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt:

MLUL, Referat MB 2
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Internationale Kooperation
Dr. Jens-Uwe Schade
Pressesprecher
Tel.: 0331/ 866 -7016
E-Mail an Dr. Schade