MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

26.06.2019Auf dem (Müncheberger) Damm: Saison für Heidelbeeren

Termin: Mittwoch, 3. Juli 2019
Zeit: 11:30 Uhr
Ort: Spargel- und Erlebnishof Klaistow
Buschmann & Winkelmann
Glindower Straße 28
14547 Beelitz, Ortsteil Klaistow
Telefon: 033206 - 610 70

 

Klaistow – Agrarminister Jörg Vogelsänger ist am 3. Juli in Klaistow dabei, wenn auf Einladung des Gartenbauverbands Berlin-Brandenburg e.V. in der Region der offizielle

Startschuss für die diesjährige Heidelbeerernte fällt.

Die Heidelbeererfolgsgeschichte im Land Brandenburg nahm in den Neunzigerjahren in der Obstbauversuchsstation Müncheberg an Fahrt auf, als ein spezielles Anbauverfahren

(Müncheberger Damm) entwickelt wurde, die sich landesweit sehr gut etabliert hat.

Die blauen Beeren sind gut haltbar, vielseitig verwendbar, sehr schmackhaft, kalorienarm und vitaminreich. Sie sind weiterhin fettsenkend, helfen aufgrund des geringen

Natrium- und des hohen Kaliumgehalts beim Abspecken und sind reich an Antioxidantien. Des Weiteren enthalten die Beeren eine Vielzahl von Mikronährstoffen und Vitaminen (A, B1, B2, B6, C, E).

Spitzenreiter: Potsdam-Mittelmark, Oberhavel, Prignitz

Rund 25 Betriebe haben sich landesweit auf den Anbau von Kulturheidelbeeren auf einer Fläche von insgesamt 331 Hektar spezialisiert. Der Landkreis Potsdam-Mittelmark

ist mit rund 273 Hektar beim Anbau Spitzenreiter.  Es folgen Oberhavel mit 26 Hektar und die Prignitz mit 16 Hektar.

2018 wurden rund 11.302 Dezitonnen geerntet. Damit ist die Heidelbeere die zweitwichtigste Strauchbeerenart nach dem Sanddorn in Brandenburg.

Aufgrund der stetig steigenden Nachfrage erhöht sich deren Anbaufläche kontinuierlich weiter.

Noch bis September können in Brandenburg Heidelbeeren geerntet oder gekauft werden. Danach folgt in der Mark die Kürbissaison.

Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Der Klaistower Betrieb gehört zu den größeren Heidelbeeranbauern im Land. Wie auch andere Landwirte suchten die beiden Eigentümerfamilien Buschmann und

Winkelmann nach einer saisonverlängernden Kultur nach Auslaufen der Spargelernte. Hier bieten sich unter Brandenburger Bedingungen die blauen Beeren an.

Auch aktuell setzt das Unternehmen auf einen Ausbau der Heidelbeerkulturen, die verarbeitet auf dem Erlebnishof in verschiedenen Produkten zum Einsatz kommen.

Der landwirtschaftliche Betrieb kultiviert derzeit auf 150 Hektar (einschließlich Junganlagen) Heidelbeeren.

Heidelbeeranbau in Brandenburg

  2006200720082009201020112012201320142015201620172018
Fläche
in ha BB
54,87 54,87 54,9 75,0 78,0 81,0 99,19 107,27 117,87 166,17 239,36 279,99 331,37
Ertrag
in dt/ha BB
32,3 40,1 60 54,7 50,3 51,9 29 44 69,2 51,5 30,4 46,8 34,1
Ertrag
in dt/ha Nds
41,70 36,80 25,5 75,2 62,3 47,5 52,5 55,9 63,1 50,6 40,8 51,8 44
Ertrag
in dt/ha By
. 70 39,8 24,4 24,5 39,6 23,8 27,8 25 31,3 29,9 31,3 30,5
Ertrag
in dt/ha Ds
43,2 41,4 29 70 47 52 48,2 50,6 58 48,2 39,5 48,5 42

Abkürzungen: BB = Brandenburg; Nds = Niedersachsen; By = Bayern; Ds = Deutschland; ha = Hektar; dt/ha = Dezitonne pro Hektar;

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt:

MLUL, Referat MB 2
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Internationale Kooperation
Dr. Jens-Uwe Schade
Pressesprecher
Tel.: 0331/ 866 -7016
E-Mail an Dr. Schade