MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

28.06.2019Dorfgeschichten: Bundesweite Jury bewertet für Unser Dorf hat Zukunft

Dorfgeschichten: Bundesweite Jury bewertet die Sieger des Brandenburger Landeswettbewerbs Dissen und Garlitz

Termin: Dienstag, 2. Juli 2019
Zeit: 15:45 Uhr
Treffpunkt: 14715 Märkisch Luch, OT Garlitz
Dorfstraße 57
Dorfgemeinschaftshaus Garlitz
   
Termin: Mittwoch, 3. Juli 2019
Zeit: 12:00 Uhr
Treffpunkt: 03096 Dissen-Striesow
Hauptstraße 12
Dissener Sportlerheim

Dissen/Garlitz - Die Jury des Bundeswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ besucht am Dienstag (2. Juli) Garlitz im Landkreis Havelland und am Mittwoch (3. Juli) Dissen in Spree-Neiße. Dissen und Garlitz sind die beiden amtierenden Brandenburger Landessieger. Der Wettbewerb auf Kreis- und Landesebene geht dem Bundesausscheid jeweils voraus. Am aktuellen Wettbewerb beteiligten sich in den Ländern insgesamt 1.900 Dörfer. 85 Teilnehmer kamen aus Brandenburg.

Die Bundesjury ist seit dem 18. Juni deutschlandweit unterwegs und wird bis zum 10. Juli alle 30 Finalisten der Länder besucht haben. Garlitz und Dissen vertreten als 18. und 19. Station der 4.000-Kilometer-Rundreise das Land Brandenburg.

Seit 1991 konnten Brandenburger Dörfer im bundesweiten Vergleich siebenmal Bronze, neunmal Silber und zweimal Gold erringen.

Brandenburgs Agrarminister Jörg Vogelsänger drückt den Brandenburger Kandidaten natürlich die Daumen: „Ich bin zuversichtlich, dass sich beide Dörfer gut vorstellen werden. Man spürt, wie der Wettbewerb in Dissen und Garlitz Initiativen geweckt und die Menschen noch mehr zusammengeschweißt hat. Aktive Dorfgemeinschaften wie hier zeigen, dass Landleben für alle Generationen lebenswert ist und über welch großen Potenziale unseren ländlichen Regionen verfügen.“

Dissen - Geschichte weist den Weg

Gemeinde Dissen-Striesow, Landkreis Spree-Neiße), rund 600 Einwohner

Dissen, niedersorbisch Dešno, gehört zum Siedlungsgebiet der Sorben/Wenden und beweist, dass das Orts-Motto „Geschichte weist den Weg in die Zukunft“ keine Sackgasse ist.

Trotz seiner Eigenwerbung als Museumsdorf, ist Dissen ein sehr heutiges, lebendiges Dorf. Beispielgebend sind die umfangreichen Bestrebungen zur Revitalisierung und Pflege der wendischen Kultur und deren Einbindung in den Alltag. Wendische Ortsteilnamen auf den Straßenschildern sind ebenso zu finden wie der ursprüngliche wendische Hofname.

In Dissen haben die Bürger erkannt, dass die Erhaltung des dörflichen Ortsbildes für eine zukunftsorientierte Dorfentwicklung entscheidend sein kann. Die seit dem 18. Jahrhundert kaum veränderte Gemeinde ist mit ihren fünf Ortsteilen durch geschlossenen Vierseithöfe geprägt. Einmalig in Brandenburg sind die Torhaushöfe (rund 35 Hofstellen sind erhalten), die eine kompakte, wehrhafte Bauweise symbolisieren und nur durch das Tor den Zugang gewähren.

Die Dissener bekennen sich zur Entwicklung eines sanften, kleinteiligen und nachhaltigen Tourismus. Ziel ist, als Erholungsort offiziell anerkannt zu werden. Weithin bekannt ist Dissen für die Nachbildung eines wendischen Dorfes „Stary lud“ (Begegnungen mit dem alten Volk) und dem ortseigenem Naturkundezentrum/Storchenhof, das mit dem Heimatmuseum Projekttage für Schulkinder und Touristen zum „Slawischen Leben“ ausrichtet. Die renaturierte Spreeaue ist als artenreicher Lebensraum erlebbar.

Garlitz - Geschichten vom Dorfanger

Gemeinde Märkisch Luch, Landkreis Havelland),  rund 400 Einwohner

Garlitz wurde erstmals 1161 erwähnt. Das Dorf prägt ein breiter Anger, der durch alte Eichen und großzügige Grünflächen geschmückt wird.

Gemäß dem Gemeindemotto „Starke Gemeinschaft und reges Leben im geschichtsträchtigen Dorf“ wurde ein „Garlitzer Geschichtenweg“ angelegt.

Rahmen ihres „Garlitzer Stammtischs“ haben die Einwohner Ideen erarbeitet, wie sich das Dorf weiter entwickeln soll. Die ortsansässigen Vereine und Interessengruppen sorgen hier für ein ausgeprägtes „Wir-Gefühl“. So gibt es auf dem Dorfanger den „Vorlese-Sessel“, auf dem „Vorlese-Omis“ und „Vorlese-Opis“ in den Sommerferien für Kinder - und zu späterer Stunde auch für Jugendliche beziehungsweise jung Gebliebene - Geschichten vortragen.

Überregional ist Garlitz durch das angrenzende Großtrappenschutzgebiet bekannt geworden. Der Schutz der umliegenden Landschaft und der Natur ist Anliegen für die Garlitzer, die dafür sorgen, dass die  land- und forstwirtschaftlichen Flächen umweltverträglich bewirtschaftet werden.

  • Blick auf Garlitz (Foto: Helke Elsner, MLUL)

    Blick auf Garlitz

  • Kinder präsentieren ihr Dorf Garlitz (Foto: Helke Elsner, MLUL)

    Kinder präsentieren ihr Dorf Garlitz

  • In Dissen schätzt man die traditionelle Tracht.  (Foto: Helke Elsner, MLUL)

    Traditionelle Tracht in Dissen

  • Rundgang durch Dissen  (Foto: Helke Elsner, MLUL)

    Rundgang durch Dissen

  • Rundgang durch Dissen  (Foto: Helke Elsner, MLUL)

    Rundgang durch Dissen

  • Dorfansicht von Garlitz (Foto: Helke Elsner, MLUL)

    Dorfansicht von Garlitz

  • Dissen: Mädchen in Tracht  (Foto: Helke Elsner, MLUL)

    Dissen: Mädchen in Tracht

  • Dissen: Im Kräutergarten (Foto: Helke Elsner, MLUL)

    Dissen: Im Kräutergarten

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt:

MLUL, Referat MB 2
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Internationale Kooperation
Dr. Jens-Uwe Schade
Pressesprecher
Tel.: 0331/ 866 -7016
E-Mail an Dr. Schade