MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

06.08.2019Leinen los in der neuen Marina

ELER-Projekt des Monats August: Leinen los in der neuen Marina an der Oberhavel-Wasserstraße!

Mildenberg - Das Brandenburger Landwirtschaftsministerium stellt regelmäßig ein Förderprojekt in den Mittelpunkt, das aus dem Agrarfonds ELER (Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes) unterstützt wird. Das Projekt des Monats August zeigt, wie die direkt am Ziegelpark Mildenberg gelegene Marina „Neuer Hafen“ mit ihrer neuen Steganlage einen idealen Ausgangspunkt für Wassersportler und Erholungssuchende bietet.

Einer der wohl schönsten Wasserwege Deutschlands beginnt genau hier, wo die Marina „Neuer Hafen“ in Mildenberg an der Oberen Havel entstanden ist. Ein idealer Ausgangspunkt für einen Urlaub auf dem Wasser zwischen Berlin und der Mecklenburgischen Seenplatte.

Unweit der Marina „Alter Hafen“ an der Oberhavel-Wasserstraße, bei Kilometer 21,7, befindet sich seit Juni 2018 die Marina „Neuer Hafen“. Mit Hilfe von ELER-Fördermitteln wurde die Hafenanlage zu einer der schönsten und modernsten Marinas an der Havel umgebaut. 55 neue, wellenschlaggeschützte Dauerliegeplätze hinzu gekommen. Im Sommer sind auch Übernachtungsgäste mit ihrem Boot willkommen.  Die neue Marina verfügt über großzügige Steganlagen mit Strom- und Wasserversorgung, Entsorgungseinrichtung sowie eine Wassertankstelle mit Diesel und Benzin. Die neu errichteten Sanitäranlagen befinden sich gleich in der Nähe der Bootsstege. Ein Kranservice mit eigenem Kran, eine Slipanlage und ein weitläufiges Gelände als Winterlager nebst Bootsservice und ein Hafenshop komplettieren das Angebot.

Charteryachten und Motorboote mit kleiner Kajüte stehen ebenso zur Vermietung bereit wie Hausboote. Wenn man keinen Bootsführerschein besitzt, werden Wassertouristen vom Hafenbetreiber André Presch oder Hafenmeisterin Ute Krumbach mit einem Charterschein für einen führerscheinfreien Törn fit gemacht. Nach Norden geht es bereits am ersten Tag in die Templiner Gewässer, die Vierseenstadt Lychen und die Kleinseeplatte Fürstenberg. Später erreicht man die Rheinsberger Gewässer, Neustreelitz und die Müritz. Nach Süden und Osten hin führen die Wasserwege in Richtung Stettin, in die Ruppiner Gewässer oder bis nach Berlin und Potsdam.

Die Marina „Neuer Hafen“ ist damit der ideale Ausgangspunkt für Wassersportler und Erholungssuchende. Sie liegt direkt im Ziegeleipark Mildenberg, am Radfernweg Berlin-Kopenhagen sowie am Europäischen Fernwanderweg E10. Hier eröffnen sich interessante Möglichkeiten, das umliegende Naturparadies sowie den Ziegeleipark Mildenberg mit Museum und Gastronomie zu erkunden.

Mit Hilfe des Europäischen Landwirtschaftsfonds ELER wurde von 2017 bis 2018 die Erweiterung der Marina „Alter Hafen“ durch den Bau von Steganlagen am „Neuen Hafen“ mit 55 Liegeplätzen realisiert. Die Gesamtinvestition belief sich auf 333.659 Euro; davon umfasste die ELER-Förderung 100.800 Euro, aus Landesmitteln kamen 25.200 Euro hinzu.

Der Förderung lag die Richtlinie des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft zur Förderung der ländlichen Entwicklung im Rahmen von LEADER Teil D 1.1 Wirtschaftliche Entwicklung zugrunde.

Zuwendungsempfänger
Marina Neuer Hafen
Ziegeleipark Mildenberg
Ziegelei 11
16792 Zehdenick OT Mildenberg
Telefon: 03307 / 42 05 04

 

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt:

MLUL, Referat MB 2
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Internationale Kooperation
Dr. Jens-Uwe Schade
Pressesprecher
Tel.: 0331/ 866 -7016
E-Mail an Dr. Schade