Hauptmenü

Arbeitsgruppe Puten

Pute aus der Nähe
Pute aus der Nähe
© Wiebe/MLUL

Zentrale Punkte in der Arbeitsgruppe Puten sind die Verbesserung von Management und Haltungsbedingungen in den Putenbeständen. Um die Tiere gesund zu erhalten, werden die Themen Einstreu und Fußballengesundheit sowie die Optimierung der Stallstrukturierung und der Besatzdichte diskutiert. Als größte Herausforderung wird die Haltung von Puten mit unkupierten Schnäbeln gesehen. Hierzu soll es zunächst einen Modellbetrieb geben, welcher auch vom neu einzurichtenden Tierschutzberatungsdienst unterstützt wird. Es wird außerdem geprüft, ob die Möglichkeit des Erwerbs der Sachkunde zur Putenhaltung in Brandenburg geschaffen werden kann.

Viele Empfehlungen der Arbeitsgruppen zielen ab auf eine bessere Weiter-/Bildung der in der Branche tätigen Personen. Als ein erster Schritt werden hierzu auch Merkblätter und Brochüren veröffentlicht.

Zentrale Punkte in der Arbeitsgruppe Puten sind die Verbesserung von Management und Haltungsbedingungen in den Putenbeständen. Um die Tiere gesund zu erhalten, werden die Themen Einstreu und Fußballengesundheit sowie die Optimierung der Stallstrukturierung und der Besatzdichte diskutiert. Als größte Herausforderung wird die Haltung von Puten mit unkupierten Schnäbeln gesehen. Hierzu soll es zunächst einen Modellbetrieb geben, welcher auch vom neu einzurichtenden Tierschutzberatungsdienst unterstützt wird. Es wird außerdem geprüft, ob die Möglichkeit des Erwerbs der Sachkunde zur Putenhaltung in Brandenburg geschaffen werden kann.

Viele Empfehlungen der Arbeitsgruppen zielen ab auf eine bessere Weiter-/Bildung der in der Branche tätigen Personen. Als ein erster Schritt werden hierzu auch Merkblätter und Brochüren veröffentlicht.

Landwirtschaft
 
Allgemeine Informationen aus dem Bereich Landwirtschaft

Kontakt

Abteilung 3 - Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Forsten
Abteilung:
Referat 34
Ansprechpartner:
Antje Spenner
E-Mail:
antje.spenner@­mlul.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-7613