Hauptmenü

06.09.2019

Klimatage an Grundschulen im Naturpark Barnim

Wandlitz - Vom 9. bis 13. September richtet der Berlin-Brandenburger Naturpark Barnim vier Projekttage zum Thema Klimaschutz und Energiesparen aus. Diese Kinderklimaschutzkonferenzen werden im Rahmen des EU-Fördervorhabens ZENAPA in Kooperation mit dem Forschungsinstitut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) veranstaltet.

Unterstützt vom Projektmaskottchen - Eisbär Kuno, sollen die Kinder der Grundschule Am Pfefferberg in Biesenthal, der Klecks-Grundschule in Berlin-Pankow, der Hermann-Schulz-Grundschule in Berlin-Reinickendorf sowie der Grundschule Wandlitz das Problem globaler Erderwärmung und deren Folgen verstehen lernen. Ziel ist es, die Mädchen und Jungen für einen verantwortungsvollen Umgang mit Energie und natürlichen Ressourcen zu sensibilisieren.

Was Klimawandel bedeutet und was jeder einzelne dagegen tun kann, erleben Kinder der 5.- und 6. Klassen anhand verschiedener Experimente. Mit Haushaltsmitteln und PET-Flaschen wird die Bildung von CO2 nachgestellt, das Schulgebäude mit einer Wärmebildkamera auf Isolierungslecks untersucht und das Thema Energieeffizienz von Gebäuden vermittelt. Die Kinder basteln Windkraftanlagen und lernen deren Wirkungsweise kennen, beschäftigen sich mit dem Thema Elektromobilität und grillen Würstchen im Parabolspiegel.

LIFE-IP ZENAPA

Umweltbildung, Klimaschutz und Energie, im schulischen Bereich zu verankern, ist eine Aufgabe des Projektes „LIFE-IP ZENAPA – Zero Emission Nature Protection Areas“ Hauptanliegen von ZENAPA ist CO2-Neutralität in Großschutzgebieten. Im Projekt befinden sich 12 Partner von Nationalparks, Biosphärenreservaten und Naturparken aus Deutschland und Luxemburg.

Termine:

9. September

Hermann-Schulz-Grundschule
Kienhorststraße 67-79
13403 Berlin

  1. September

Klecks-Grundschule
Brixener Straße 40
13187 Berlin

  1. September

Grundschule am Pfefferberg
Bahnhofstraße 9-12
16359 Biesenthal

  1. September

Grundschule Wandlitz
An der Sporthalle 5
16348 Wandlitz

Aktuelles
 

Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Internationale Kooperation
Ansprechpartner:
Name:
Dr. Jens-Uwe Schade
Position:
Referatsleiter und Pressesprecher
E-Mail:
pressestelle@­mlul.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-7016