Hauptmenü

09.09.2019

Schulwald ist Klassenbester im Naturschutz: Staatssekretärin überreicht Naturschutzpreis an Waldhofschule Templin

Termin: Freitag, 13. September 2019
Zeit: 10:00 Uhr
Ort: Evangelische Waldhofschule
Röddeliner Straße 36
17268 Templin
                             
Baumhaus (siehe Lageplan)

Templin – Brandenburgs Umweltstaatssekretärin Carolin Schilde überreicht am kommenden Freitag (13. September) den Naturschutzpreis der Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg an die Waldhofschule Templin. Mit überragendem Engagement werden im Rahmen des Schulwald-Projekts Umweltbildung, Naturschutz, nachhaltiges Wirtschaften und Inklusion in vorbildhafter Weise verknüpft.

„In umfangreichen, vielschichtigen Unterrichtseinheiten und Teilprojekten lernen Kinder und Jugendliche aller Altersstufen, mit und ohne Förderbedarf, Verantwortung für den Erhalt unserer Naturschätze zu übernehmen“, würdigt Staatssekretärin Carolin Schilde das Projekt: „Die eindrucksvollen Erfahrungen, die sie dabei in und mit der Natur sammeln, tragen in modellhafter Weise zu einem nachhaltigen, selbstreflektierten Denken und Handeln bei.“

Wald ist mehr als ein paar Bäume und das Schulwaldprojekt der Waldhofschule Templin ist mehr als eine Projektwoche im Jahr. 2006 entschied die Stadt Templin, 700 Hektar des Stadtwalds an die Waldhofschule zu verpachten. Seitdem ist der Wald eng mit der Schule und weiteren Akteuren verwachsen. Ökologischer Waldumbau, Biotopschutz, Holzbearbeitung und Holzverkauf, Jagd und Wildfleischverarbeitung. Die Liste der Themen, mit denen sich Kinder und Jugendliche im Schulwald praktisch auseinandersetzen, ist lang.

Seit 1998 zeichnet die Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg bedeutende Leistungen im Bereich des aktiven, praktischen Naturschutzes, der nachhaltigen Landnutzung oder auch in der Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung aus. Darüber hinaus können auch wissenschaftliche, planerische oder wirtschaftliche Leistungen mit dem Preis geehrt werden. Die Waldhofschule Templin ist neben Rocco Buchta der zweite Naturschutzpreisträger dieses Jahres.

Downloads
Aktuelles
 

Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Internationale Kooperation
Ansprechpartner:
Name:
Dr. Jens-Uwe Schade
Position:
Referatsleiter und Pressesprecher
E-Mail:
pressestelle@­mlul.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-7016