Hauptmenü

Internationale Zusammenarbeit

„“
„“

Ziele der internationalen Zusammenarbeit des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (MLUL) sind:

  • Aufbau und Intensivierung der partnerschaftlichen Verwaltungszusammenarbeit, Schwerpunktland ist Polen,
  • Erfahrungs- und Informationsaustausch sowie gemeinsame Problemlösungen zu Aufgaben der Fachbereiche Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft mit dem Ziel der Entwicklung einer gemeinsamen deutsch-polnischen Grenzregion,
  • Unterstützung der internationalen Kooperation Dritter, wie brandenburgischer Verbände, Vereine, sonstiger Interessenvertretungen,
  • ausgewählter Erfahrungsaustausch mit Drittländern

 Das Ministerium versteht sich hier vor allem als Vermittler bei:

  • der Suche nach potenziellen Partnern,
  • dem Einbringen der Landesinteressen in die Ausgestaltung der internationalen Kooperationen,
  • der ideellen Unterstützung und Lobbyarbeit,
  • der Unterstützung konkreter Projekte; der Schwerpunkt liegt hier bei den Maßnahmen kommunaler und privater Träger, vor allem im brandenburgisch-polnischen Verflechtungsraum

 Das Ministerium beteiligt sich hiermit an der Umsetzung der Internationalisierungsstrategie des Landes Brandenburg und bringt sich in die Arbeit der Oder-Partnerschaft ein.

Ziele der internationalen Zusammenarbeit des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (MLUL) sind:

  • Aufbau und Intensivierung der partnerschaftlichen Verwaltungszusammenarbeit, Schwerpunktland ist Polen,
  • Erfahrungs- und Informationsaustausch sowie gemeinsame Problemlösungen zu Aufgaben der Fachbereiche Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft mit dem Ziel der Entwicklung einer gemeinsamen deutsch-polnischen Grenzregion,
  • Unterstützung der internationalen Kooperation Dritter, wie brandenburgischer Verbände, Vereine, sonstiger Interessenvertretungen,
  • ausgewählter Erfahrungsaustausch mit Drittländern

 Das Ministerium versteht sich hier vor allem als Vermittler bei:

  • der Suche nach potenziellen Partnern,
  • dem Einbringen der Landesinteressen in die Ausgestaltung der internationalen Kooperationen,
  • der ideellen Unterstützung und Lobbyarbeit,
  • der Unterstützung konkreter Projekte; der Schwerpunkt liegt hier bei den Maßnahmen kommunaler und privater Träger, vor allem im brandenburgisch-polnischen Verflechtungsraum

 Das Ministerium beteiligt sich hiermit an der Umsetzung der Internationalisierungsstrategie des Landes Brandenburg und bringt sich in die Arbeit der Oder-Partnerschaft ein.