Hauptmenü

Aufhebung von Wasserschutzgebieten in Brandenburg an der Havel

„“
„“

In Brandenburg an der Havel wurden bisher 5 Wasserschutzgebiete (WSG) aufgehoben, die in folgender Tabelle namentlich aufgeführt sind.

  • Fassung Wusterau des Not- und Spitzewasserwerkes Kirchmöser
Nr. 0134 vom 25. September 1974 der Stadtverordnetenversammlung Brandenburg VO vom 7. Juli 2000
(GVBl. II/2000,
Nr. 15, S. 246)
 
(4 WSG)
  • Plaue
  • Plaue/Gartenstadt
  • Neuschmerzke
Nr. 0114 vom 16. Juli 1975 des Rates der Stadt Brandenburg
  • Not- und Spitzenwasserwerk Kirchmöser
Nr. 0134 vom 25. September 1974 des Rates der Stadt Brandenburg und
Nr. 0030/74 vom 23. Oktober 1974 der Stadtverordnetenversammlung Brandenburg
6. VO vom
30. Mai 2016
(GVBl. (II/16,
Nr. 24)
 
(1 WSG)

Name des Wasserschutzgebietes

festgesetzt mit Beschluss Aufgehoben durch:

In Brandenburg an der Havel wurden bisher 5 Wasserschutzgebiete (WSG) aufgehoben, die in folgender Tabelle namentlich aufgeführt sind.

  • Fassung Wusterau des Not- und Spitzewasserwerkes Kirchmöser
Nr. 0134 vom 25. September 1974 der Stadtverordnetenversammlung Brandenburg VO vom 7. Juli 2000
(GVBl. II/2000,
Nr. 15, S. 246)
 
(4 WSG)
  • Plaue
  • Plaue/Gartenstadt
  • Neuschmerzke
Nr. 0114 vom 16. Juli 1975 des Rates der Stadt Brandenburg
  • Not- und Spitzenwasserwerk Kirchmöser
Nr. 0134 vom 25. September 1974 des Rates der Stadt Brandenburg und
Nr. 0030/74 vom 23. Oktober 1974 der Stadtverordnetenversammlung Brandenburg
6. VO vom
30. Mai 2016
(GVBl. (II/16,
Nr. 24)
 
(1 WSG)

Name des Wasserschutzgebietes

festgesetzt mit Beschluss Aufgehoben durch:

Wasser
 
Allgemeine Informationen aus dem Bereich Wasser

Kontakt

Abteilung 2 - Wasser und Bodenschutz
Abteilung:
Referat 23
Ansprechpartner:
Jacqueline Zastrow
E-Mail:
jacqueline.zastrow@­mlul.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-7321