MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

Fördermöglichkeiten nach Waldbrand

Informationen für Waldbesitzer

Neues Fenster: Bild -  - vergrößern © Ulf Schmidt

Das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft weist aufgrund der aktuellen Waldbrandereignisse auf mögliche finanzielle Hilfestellungen des Landes bei der Wiederaufforstung brandgeschädigter Bestände hin.

Eine Förderung der Wiederaufforstung ist auf Antrag und für ein förderfähiges Vorhaben möglich. Art und Umfang hängen hierbei vom Ausmaß des Schadens ab. In jedem Fall sollte eine Einzelfallabschätzung durch Fachkundige vor Ort erfolgen. Ansprechpartner dafür sind die zuständigen Oberförstereien, aber auch die gelisteten forstlichen Berater.

Es stehen drei Förderquellen zur Verfügung: die Richtlinie zur Gewährung von Zuwendungen für die Förderung forstwirtschaftlicher Vorhaben (EU-MLUL Forst-RL), eine Zuwendung aus Mitteln der Walderhaltungsabgabe und in speziellen Einzelfällen können Zuschüsse zu den Verjüngungskosten bei Waldbrandschäden gewährt werden. Alle Informationen und entsprechenden Anträge sind im Internet auf der Seite der Bewilligungsbehörde des Landesbetriebes Forst Brandenburg zu finden.

Soll die vollständige Nutzung eines waldbrandgeschädigten Bestandes erfolgen, handelt es sich um eine Ausnahme vom Kahlschlagsverbot gemäß § 10 Absatz 4 des Landeswaldgesetzes und muss durch die Waldbesitzenden formlos bei der zuständigen Oberförsterei angezeigt werden.

Um künftig die Waldbrandgefahr zu reduzieren, wird in Abhängigkeit von den standörtlichen Möglichkeiten grundsätzlich die Wiederbewaldung der Flächen mit Laubholz beziehungsweise mit Laubholzanteilen empfohlen. Die dadurch entstehenden Mischwälder sind nicht nur deutlich weniger für Feuer, sondern auch für andere Schadereignisse wie Sturm oder Insektenbefall empfänglich.

Die EU-MLUL Forst-RL bietet neben der Förderung einer Wiederaufforstung zur Vorbeugung von Waldschäden auch eine Unterstützung für Waldbrandschutzelemente wie Waldbrandriegelsystemen und Löschwasserentnahmestellen oder für die Instandsetzung von Waldwegen. Grundlage dieser Fördermöglichkeit ist der Waldschutzplan des Landes Brandenburg, der im Geoportal des Landesbetriebs Forst unter dem Thema „Förderung“ zu finden ist.

Die forstlichen Förderrichtlinien bieten viele weitere Möglichkeiten zur Unterstützung der Waldbesitzenden und der forstwirtschaftlichen Zusammenschlüsse. Nähere Infos erhalten Sie im Internet, im direkten Kontakt mit dem Team der Bewilligungsbehörde oder in den Oberförstereien des Landesbetriebes Forst Brandenburg.

Externe Links

ausführliche Informationen zu den Fördermöglichkeiten nach einem Waldbrand erhalten Sie hier: